Aachen: Alemannia und Azaouaghi gehen getrennte Wege

Aachen : Alemannia und Azaouaghi gehen getrennte Wege

Alemannia Aachen hat dann fast erwartungsgemäß den Vertrag mit Ilias Azaouaghi schnell wieder aufgelöst, ohne dass dabei Geld geflossen ist. Der Mittelfeldspieler, der erst im Juni seinen Vertrag am Tivoli für zwei Jahre verlängert hat, wird sich vermutlich einem Verein in seiner Frankfurter Heimat anschließen.

Azaouaghi wechselte im Jahr 2017 vom Südwest-Regionalligisten SC Teutonia Watzenborn-Steinberg an den Tivoli und absolvierte in der letzten Spielzeit 21 Einsätze mit einem Tor.

In der Meisterschaft schaffte er es nicht einmal in den Kader. Trainer Fuat Kilic hat nun die Idee den freigewordenen Kaderplatz „adäquat zu ersetzen“. Kilic sagte zur Vertragsauflösung: „Wir danken Ilias für seine erbrachten Leistungen und wünschen ihm für seine weitere sportliche Laufbahn alles erdenklich Gute“

(pa/red)
Mehr von Aachener Zeitung