Aachen: Alemannia: Streit mit Kölmel ist beendet

Aachen: Alemannia: Streit mit Kölmel ist beendet

Der Rechtsstreit zwischen Alemannia Aachen und dem Rechtehändler Michael Kölmel ist beendet. Nach dem rechtskräftigen Urteil des Oberlandesgerichtes Köln vom 9. Juli muss der Verein an eine Gesellschaft der Kölmel-Gruppe 1.329.358,89 Euro zzgl. Zinsen zahlen.

Die Revision zum Bundesgerichtshof wurde nicht zugelassen.

Mit der Entscheidung hat das Oberlandesgericht in der seit Jahren andauernden Auseinandersetzung einen Schlusspunkt gesetzt. Durchsetzbar ist die ausgeurteilte Forderung trotz allem nicht. Das hatten die Beteiligten bereits am 30. Dezember 2013 durch einen Vergleich sichergestellt. Für den wirtschaftlichen Fortbestand des Vereins stellt das Prozessergebnis somit keine Gefahr dar.

(zva)