Aachen: Alemannia: Spielabsage nach Tod von Uwe Fecht

Aachen : Alemannia: Spielabsage nach Tod von Uwe Fecht

Große Trauer beim FC und der Alemannia: Uwe Fecht (58), Co-Trainer der Kölner U21 und ehemaliger Assistenzcoach der Aachener, der vor zwei Wochen einen Herzinfarkt im Trainerbüro des Geißbockheims erlitten hatte, ist in der Nacht zu Donnerstag gestorben.

„Das ist ein schweres Schicksal, das uns alle beim FC sehr getroffen hat“, sagt Kölns Geschäftsführer Jörg Schmadtke. „Wir trauern mit seiner Frau und seinen Kindern und wünschen ihnen in diesen schweren Tagen ganz viel Kraft.“

Alemannia Aachen hat der Bitte des 1. FC Köln entsprochen und das Regionalligaspiel der Kölner U21, das für Samstag angesetzt war, abgesagt. Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit, ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Fecht war von Juli bis Dezember 2015 Co-Trainer am Tivoli und arbeitete als Assistent des damaligen Alemannia-Trainers Christian Benbennek. „Heute ist ein sehr trauriger Tag. Wir trauern mit der Familie Fecht und dem 1. FC Köln“, erklärt Alemannias Cheftrainer Fuat Kilic.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung