Aachen: Alemannia: Schnupperkurs im Geilenkirchener Golfpark Loherhof

Aachen: Alemannia: Schnupperkurs im Geilenkirchener Golfpark Loherhof

Am Mittwoch wurden die Bälle dann deutlich verkleinert. Alemannia Aachens Fußballer machten im Geilenkirchener Golfpark Loherhof einen Schnupperkurs. Fuat Kilic gönnte den Spielern, die zuvor den belgischen Erstligisten AS Eupen mit 1:0 besiegt hatten, eine Auszeit.

Der Trainer ist durchaus zufrieden mit den ersten Wochen der Vorbereitung. „Ich entdecke sehr viel Siegeswillen in der Mannschaft.“ Kilic ist im Laufe der erst sieben Monaten am Tivoli auch zum Kaderplaner geworden. Dem sind derzeit aber die Hände gebunden. Es fehlt der finanzielle Spielraum, solange David Vrzogic seinen Vertrag am Tivoli noch nicht aufgelöst hat.

Der Verteidiger hat in der letzten Wochen beim FC Emmen vorgespielt. Der niederländische Zweitligist griff aber nicht zu. Zudem kehrte Vrzogic mit einer Adduktorenzerrung nach Aachen zurück. An diesem Punkt kommt das Spielerkarussell erst einmal zum Stehen. Kilic hat einem Stürmer die mündliche Zusage gegeben. „Er wäre eine ideale Verstärkung für uns“, sagte er.

Aber er muss diesen bislang namenlosen Angreifer erst einmal vertrösten, bis wieder Geld in der Kasse ist. „Das ist das Dilemma“, sagte Kilic, weil er nur hoffen kann, dass der Stürmer noch ein bisschen Geduld aufbringt. Ob weitere Profis anheuern, ist ungewiss. „Sollte noch ein Sponsor um die Ecke kommen, oder sich der Dauerkartenvorverkauf gut entwickeln...“

Festgelegt hat sich Kilic, dass Timo Staffeldt Kapitän bleiben wird. Er sah weder Bedarf für eine Wahl noch für eine Änderung. „Er ist ein Glücksfall, dass wir so einen erfahrenen Spieler hier haben, der so vorangeht“, sagte Kilic. „Er ist mein verlängerter Arm auf dem Spielfeld.“ Der Spielerrat wird in den nächsten Tagen gewählt, wenn der Kader dann komplett ist. Aus diesem Kreis wird dann auch Staffeldts Vertreter ermittelt.

(pa)