Aachen: Alemannia: Fuat Kilic nach 3:3-Remis geschockt

Aachen: Alemannia: Fuat Kilic nach 3:3-Remis geschockt

Geredet hat am Tag danach nur einer: Alemannias Trainer Fuat Kilic legte diesmal keinen großen Wert auf die Meinung seiner Spieler, das 3:3 lag ihm immer noch schwer im Magen wie ein überbackener Camembert.

Innerhalb weniger Minuten hatte Fortuna Düsseldorf II aus einem 0:3 ein groteskes 3:3 gemacht. „Wenn man in den letzten 15 Minuten positionsgetreu wechselt und noch einen Abwehrspieler zusätzlich bringt, erwartet man keinen Leistungsabfall“, sagt Kilic.

75 Minuten war Alemannia deutlich Chef im Ring, ließ nur einen Torschuss zu, ehe das Fiasko aus heiterem Himmel über die Mannschaft hereinbrach. „Das ist schon ein Schock“, sagt Kilic, der mindestens im Kader Konsequenzen ankündigt.

(pa)
Mehr von Aachener Zeitung