Aachen: Alemannia: Die Schwarz-Gelben treffen auf Wegberg-Beeck

Aachen: Alemannia: Die Schwarz-Gelben treffen auf Wegberg-Beeck

Zuletzt wurde der Gegner bei einem 0:7 beobachtet. Aber dieses Debakel des FC Wegberg-Beeck bei Viktoria Köln ist nur ein Eindruck. „Das ist schon eine unangenehm zu bespielende Mannschaft“, sagt Alemannias Trainer Fuat Kilic vor dem Gastspiel beim Nachbarn.

Vor allem im heimischen Sportpark hat der Aufsteiger zuletzt für Furore gesorgt. „Sie sind brutal gefährlich bei Standards“, hat Kilic passendes Videomaterial zusammengeschnitten. Aachens Coach setzt darauf, dass „die Gier“ wieder zurückkommt, die seine Mannschaft über Wochen ausgezeichnet hat.

Verzichten muss der 44-Jährige weiterhin auf Tobias Mohr. Dessen Muskelfaserriss ist nicht ausgeheilt, strahlt auf die umliegende Muskulatur ab. Alle anderen Spieler haben sich fit gemeldet für das Derby. Ein Überraschungsgast in der Aufstellung könnte Arda Nebi sein, dem Kilic eine hohe Trainingskonstanz seit Wochen bescheinigt.

(pa)
Mehr von Aachener Zeitung