1. Sport
  2. Fußball
  3. Alemannia Aachen

Alemannia Aachen: Spiel gegen Haltern im Lorheidestadion

Haltern zieht um : Alemannia muss zum zweiten Mal im Lohrheidestadion ran

Alemannia Aachen wird zum zweiten Mal in dieser Spielzeit für eine Regionalliga-Partie im Lohrheidestadion in Bochum-Wattenscheid erwartet. Grund ist der Umzug des TuS Haltern für die Sicherheitsspiele.

Mit der Stauseekampfbahn hat Aufsteiger TuS Haltern eigentlich eine Heimspielstätte. Für sogenannte Risikospiele ist die aber nicht geeignet, daher trug der 15. der Regionalliga West die „brisanten“ Heimspiele wie etwa gegen den Wuppertaler SV in der Mondpalast-Arena in Heine aus. Der dortige Rasen ist aber stark beschädigt – und der Platz bis auf weiteres gesperrt.

Der insolvenzbedingte Rückzug der SG Wattenscheid 09 ermöglichte den Haltenern eine Alternative. Das Lohrheidestadion des Traditionsklubs ist frei, so dass die Spiele gegen Rot-Weiss Essen, Rot-Weiß Oberhausen und eben auch Alemannia Aachen dort stattfinden können. So reisen die Schwarz-Gelben gleich zu Beginn der Rückrunde am 25. Januar statt nach Herne nach Bochum.

(red)