1. Sport
  2. Fußball
  3. Alemannia Aachen

Alemannia Aachen schlägt Straelen 4:0

Straelen chancenlos : Entspannter Heimsieg für die Alemannia

Heimspiel nach Maß für die Schwarz-Gelben: Vor 4900 Zuschauern fuhr die Truppe von Fuat Kilic einen nie gefährdeten und auch in der Höhe verdienten 4:0-Sieg gegen einen ganz schwachen SV Straelen ein.

Von Beginn an schnürten die Alemannen den Aufsteiger in der eigenen Hälfte ein und ließ ihn quasi nie zu Chancen kommen. Die Premiumchance zur Führung durch einen Strafstoß nach Foul an Kai Bösing ließ Manuel Glowacz zwar liegen (20.), ehe Robin Garnier per Kopf für die Führung sorgte (29.).

Nur eine Minute später gab es den nächsten Torjubel am Tivoli, da Kai Bösing aus 20 Metern unbedrängt draufhalten konnte - 2:0 (30.). Vor der Pause sorgte dann Stipe Batarilo für die Vorentscheidung. Von Garnier freigespielt konnte Batarilo unbedrängt zum 3:0-Pausenstand einschieben (43.).

Im zweiten Durchgang passierte nicht mehr viel auf dem Platz – der SVS konnte nicht und die Alemannia spielt im Energiesparmodus geschickt und holte noch die ein oder andere Konterchance heraus. Den Endstand konnte dann abermals Garnier per Kopf ins freie Tor markieren, nachdem ein missglückter Klärungsversuch von SVS-Keeper Kompalla bei ihm landete (63.).

Alemannia schlägt Straelen 4:0

Die Fans erlebten eine spannungsarme Schlussphase, in der die Aachener durchaus noch höher gewinnen hätten können. So geht die Alemannia vorerst auf dem vierten Tabellenplatz in die kommende Woche.

(cheb)