Alemannia Aachen: Kevin Luckassen kommt nicht zum Tivoli

Alemannias Stürmersuche : Kevin Luckassen kommt nicht zum Tivoli

Die Hoffnung hat sich zerschlagen. Kevin Luckassen sollte bei Alemannia schnell die Lücke im Sturm auffüllen, die nach der Verletzung von David Bors und dem schnellen Abgang von Gary Noel entstanden war. Doch der Stürmer aus Eindhoven hat andere Pläne.

Zwei Tage hatte der 26-Jährige am Ende der letzten Woche trainiert, die Eindrücke waren positiv. Alemannias Trainer Fuat Kilic lud den ehemaligen U19-Nationalspieler der Niederlande zum weiteren Casting ein. Und auch die Zahlen für einen möglichen Vertrag wurden ausgetauscht. Am Sonntagabend hat sich Luckassen dann freundlich bedankt – und abgesagt. „Finanziell lagen wir zu weit auseinander“, erfuhr Kaderplaner Kilic nicht zum ersten Mal. „Jetzt gucken wir also weiter.“

Luckassen dagegen wird sich dem Vernehmen nach einem höherklassigen Verein in Belgien anschließen, in der Nähe seines Bruders. Derrick gehört dem PSV Eindhoven, ist derzeit an den RSC Anderlecht ausgeliehen.

Mehr von Aachener Zeitung