Alemannia Aachen: Kein neuer Testspieler im Training

Personelle Situation der Alemannia : Kein neuer Testspieler im Training

Die personelle Situation am Tivoli ist unverändert. Für Fuat ­Kilic ist das eine gute Nachricht, denn das heißt, „dass sich im Laufe der Trainingswoche zum Glück niemand verletzt hat“.

Bis auf die Langzeitpatienten (Nikolai ­Rehnen, David Bors) und Rekonvaleszent Can Özkan kann Alemannia Aachens Coach im Heimspiel gegen den SV Lippstadt (Samstag, 14 Uhr) aus dem Vollen schöpfen; für Kai Bösing, Torschütze gegen Oberhausen, kommt ein Startelfeinsatz aber wohl noch zu früh. Der Mittelfeldspieler sei zwar wieder zu 100 Prozent belastbar, „wir wollen seine Einsatzzeit jedoch kontinuierlich steigern“, sagt Kilic.

Die unveränderte personelle Situation bedeutet allerdings auch, dass die freie Planstelle im Sturm beim Fußball-Regionalligisten Alemannia Aachen kurzfristig nicht besetzt werden konnte. Nach der Absage von Kevin Luckassen wurde in dieser Woche kein weiterer Probespieler getestet.

„Gestern ist uninteressant“
Mehr von Aachener Zeitung