Alemannia Aachen holt Torwart André Krul von Ajax Amsterdam

Verein bestätigt Verpflichtung : Ein Weltenbummler kommt als Torwart an den Tivoli

Alemannia Aachen hat nach Ablauf der Transferperiode noch einen Torwart verpflichtet. Von der Krefelder Straße kam am Montag die Bestätigung.

Ein Personalproblem hat Fuat Kilic gelöst: Alemannia Aachen verpflichtete am Montag einen neuen Keeper. André Krul, Niederländer, 32 Jahre, spielte zuletzt in der zweiten Mannschaft von Ajax Amsterdam. „Ich bin froh, dass wir mit André einen erfahrenen Torwart verpflichten konnten“, sagt Aachens Cheftrainer, der auf die Verletzung von Nikolai Rehnen (Meniskus-OP) reagieren musste. Schon am Morgen kam die Nachricht aus dem Nachbarland: Laut der Zeitung Nordhollands Dagbald solle Torhüter André Krul seine Zelte in der Kaiserstadt aufschlagen.

Torwarttrainer Hans Spillmann hatte „sehr intensiv geforscht“ und den Kontakt zu Krul geknüpft, der schon während der letzten Trainingseinheiten beim Fußball-Regionalligisten auf dem Platz stand. „Es war mir wichtig, einen Keeper zu verpflichten, der uns auch als Persönlichkeit, mit seiner Art und Erfahrung weiterhilft. André ist im Training sehr gut bei der Mannschaft angekommen“, so Kilic. „Er hat eine brutale Einstellung, gibt keinen Ball verloren, ist reaktionsschnell und sich nicht zu schade, sich in den Ball reinzuwerfen. Ein lauter und dynamischer Torwart.“

„Ich hatte schon zu Zweitliga-Zeiten Kontakt zur Alemannia und habe den Verein nie aus den Augen verloren“, sagt Krul, der unter anderem für Vereine in Australien, Japan, Puerto Rico und Kolumbien spielte und einen Vertrag bis Saisonende unterschrieb. Noch in dieser Woche, so hofft Kilic, soll zudem ein Offensivakteur zum Kader stoßen.

(red/rau)
Mehr von Aachener Zeitung