Alemannia Aachen holt gegen Düsseldorf den ersten Dreier

Düsseldorf : Die Alemannia holt in Düsseldorf den ersten Dreier

Vincent Boesen kam, sah und ließ den schwarz-gelben Knoten platzen. Nach vier Spielen in Folge ohne Sieg hat die Alemannia am Samstag in Düsseldorf den lang ersehnten ersten Dreier eingefahren. Das entscheidende 1:0 (0:0) gegen die Zweitvertretung der Fortuna fiel dabei wie schon am vergangenen Wochenende gegen Wiedenbrück sehr spät.

Die gut 400 Kaiserstädter, die mit an den Flinger Broich gereist waren, sahen, dass ihre Mannschaft von Beginn an auf Wiedergutmachung aus und spielbestimmend war. Die Überlegenheit konnten die Gäste, die ohne die verletzten Matti Fiedler und Marcel Kaiser, dafür mit Neuzugang Dimitry Imbongo Boele angetreten waren, jedoch lange Zeit nicht in Zählbares ummünzen.

Kai-David Bösing (20.), Mahmut Temür (19.), Dimitry Imbongo Boele (64., 75.) und Blendi Idrizi (85.) scheiterten allesamt am starken Fortuna-Schlussmann Jannick Theißen oder an mangelnder Präzision. Mit dem Remis gaben sich die Gäste jedoch nicht zufrieden - Kilic wechselte in der 86. mit Vincent Boesen einen weiteren Stürmer ein.

Und diese Einwechslung sollte sich lohnen. Der 19 Jahre alte Youngster brauchte nur zwei Minuten, eher er, nachdem Imbongo Boele ihn in Szene setzte, zum viel umjubelten 1:0 traf - sein zweiter Saisontreffer.

Mit dem ersten Sieg ist dann auch die rote Laterne abgegeben. Ehe die Schwarz-Gelben in sieben Tagen gegen Rödinghausen das nächste Mal auf Punktejagd gehen, gibt es am Dienstag noch einen Test gegen den Mittelrheinligisten SV Breinig.

(kt)
Mehr von Aachener Zeitung