1. Sport
  2. Fußball
  3. Alemannia Aachen

Alemannia Aachen gegen Rot-Weiss Essen findet virtuell statt

Fußball zu Corona-Zeiten : Duell der Alemannia gegen Rot-Weiss Essen findet virtuell statt

Die Partie zwischen Alemannia Aachen und Rot-Weiss Essen am 7. Februar 2015 verzeichnete 30.313 Zuschauer – die meisten in einem Viertligaspiel. Diesen Rekord wollen die Vereine in der Corona-Krise mit einem virtuellen Event nun brechen.

Das Coronavirus hat den Alltag fest im Griff und damit auch das Fußballgeschehen: Es fehlt die Vorfreude auf dem Weg zum Stadion, die Leidenschaft auf dem Platz, das Zusammensein auf den Tribünen. Dort, wo normalerweise tausende Menschen miteinander leiden und feiern ist seit Wochen nur noch Leere.

Damit die Fans in dieser schwierigen Zeit jedoch nicht vollständig auf das Traditionsduell der Regionalliga West verzichten müssen, haben sich Alemannia Aachen und Rot-Weiss Essen einen anderen Weg ausgedacht, die Partie auszutragen. Gemeinsam bieten beide Vereine am 9. Mai um 14 Uhr ihren Anhängern ein buntes Programm mit Interviews und Gesprächen rund um das Traditionsduell, werfen gemeinsam einen Blick zurück auf die Rekordbesucherzahlen und erinnern an die spannendsten Duelle der Vergangenheit.

Um am Ende des Tages jedoch einen Sieger küren zu können, wird die Partie auf den virtuellen Rasen verlegt. In mehreren Runden werden Alemannia Aachen und Rot-Weiss Essen auf einer Spielekonsole gegeneinander antreten. Mit Spannung wird vor allem die Partie zwischen TSV-Geschäftsführer Martin vom Hofe und RWE-Vorstand Marcus Uhlig erwartet. Außerdem treffen Fans und als besonderes Highlight, die Profis beider Vereine aufeinander. Genauere Programminformationen sollen laut der Alemannia in den kommenden Tagen folgen.

Ziel ist an diesem Tag nicht nur ein virtueller Heimsieg, sondern die Einstellung des Zuschauerrekords aus dem Jahr 2015. 30.313 Zuschauer gilt es zu knacken – eine schwierige Aufgabe. Zum Preis von 2 Euro können sich Fans in Kürze ihr Ticket über den Alemannia Aachen Ticket-Shop sichern.

Das Ticket bietet einen Zugang zum Stream und zusätzlich die Chance auf tolle Gewinne. Zu gewinnen gibt es unter anderem VIP-Karten, Matchworn-Trikots mit Unterschriften und vieles mehr. Die Erlöse aus den Ticket-Verkäufen sollen beiden Vereinen zu gleichen Teilen zukommen und so einen wichtigen Beitrag vor dem Hintergrund der enormen wirtschaftlichen Herausforderungen als Folge der Corona-Krise leisten.