Wiedenbrück: 1:1 in Wiedenbrück: Alemannia verpasst ersten Auswärtssieg

Wiedenbrück: 1:1 in Wiedenbrück: Alemannia verpasst ersten Auswärtssieg

Auch nach dem dritten Anlauf muss Alemannia Aachen weiterhin auf den ersten Auswärtssieg dieser Saison warten. In der Regionalliga West kam das Team von Fuat Kilic beim SC Wiedenbrück nicht über ein 1:1 (0:0)-Unentschieden hinaus.

Die Führung durch Neuzugang Joy-Slayd Mickels (58.) konnten die Schwarz-Gelben nicht über die Zeit retten. 1200 Zuschauer im Wiedenbrücker Jahnstadion sahen eine abwartende Anfangsviertelstunde beider Mannschaften, die sich bei sommerlichen Temperaturen schwertaten, von Beginn an Tempo aufzunehmen.

Vor der Pause legte die Alemannia immer mehr die Scheuklappen ab und hatte Pech, dass sie nicht mit 1:0 in Führung ging - Fejzullahu traf aus elf Metern nur den Pfosten (41.). Im zweiten Durchgang war es schließlich Neuverpflichtung Joy-Slad Mickels, der die dominant aufspielenden Aachener in Front brachte (58.) - sein Flachschuss aus spitzem Winkel blieb für SC-Keeper Marcel Hölscher unerreichbar.

Nach dem Rückstand meldeten sich auch die Wiedenbrücker im Spiel zurück. Nach einem Foul von Tobias Mohr an Viktor Maier trat der Gefoulte selbst an und verwandelte sicher (69.). Der Ausgleichstreffer sollte gleichzeitig der Endstand sein, weil beide Mannschaften in der Folge aussichtsreiche Gelegenheiten liegen ließen.

Für die Alemannia war es das dritte Unentschieden dieser Spielzeit. Das Team von Fuat Kilic steht nun bei sechs Zählern aus fünf Partien.

Mehr von Aachener Zeitung