Aachen: 1:1 in Lotte: Alemannia setzt guten Trend fort

Aachen : 1:1 in Lotte: Alemannia setzt guten Trend fort

Die Alemannia hat ihren zuletzt guten Trend auch am Dienstagabend durch ein 1:1-Unentschieden bei den Sportfreunden Lotte fortgeführt. Nach einem insgesamt starken und konzentrierten Auftritt konnten die Schwarz-Gelben vor 1004 Zuschauern in der ConnectM-Arena verdient einen Punkt aus Lotte entführen.

In einer unter dem Strich höhepunktarmen ersten Hälfte war es die erste gefährliche Torraum-Szene des Spiels, mit der das Team von Peter Schubert in Führung ging: Duspara brachte den Ball nach einem Freistoß vor das gegnerische Gehäuse, Marcus Hoffmann war per Kopf zur Stelle und traf nach einer viertel Stunde zum 0:1 (15.).

Nur selten bis kaum war zu erkennen, dass die Hausherren als Tabellenzweiter der Regionalliga-West derzeit um den Aufstieg in die 3. Liga mitspielen. Die gut sortiere Aachener Hintermannschaft ließ die Gastgeber überwiegend ins Leere laufen, doch kurz vor dem Pausenpfiff wurde eine Unachtsamkeit der Schwarz-Gelben prompt bestraft: Erneut war es ein Freistoß, der für Gefahr sorgte. Hansmann flankte die Kugel in den Strafraum, Gerrit Nauber köpfte gegen die Laufrichtung von Keeper Löhe zum Ausgleich ins Netz (45.).

Nach der Pause veränderte sich das Bild der Partie kaum: Lotte hatte mehr Ballbesitz, war dadurch aber keinesfalls die bessere Mannschaft. Immer wieder gelang es den Jungs vom Tivoli, blitzschnell umzuschalten. Die beste Gelegenheit auf Seiten der Aachener hatte nach einer knappen Stunde Dennis Dowidat, der allerdings nur das Außennetz traf. Richtig brenzlig wurde es für Alemannias Schlussmann lediglich bei einem Freistoß von Lottes Shapourzadeh, der Löhe mit einem satten Freistoß aus gut 20 Metern zu einer starken Parade zwang. Durch den Punktgewinn ist die Alemannia seit nun fünf Spielen ungeschlagen und belegt derzeit den zehnten Tabellenplatz.

(ansc)