Ohne Gegenkandidat, mit Gegenwind: Werner Wolf gewinnt wohl Präsidiums-Wahl beim 1. FC Köln

Ohne Gegenkandidat, mit Gegenwind : Werner Wolf gewinnt wohl Präsidiums-Wahl beim 1. FC Köln

Seit 2012 bildeten Werner Spinner, Markus Ritterbach und Toni Schumacher das Präsidium des 1. FC Köln. Am Sonntag werden Nachfolger gewählt. Ein Trio um Werner Wolf stellt sich ohne Gegenkandidat, muss aber auch mit Gegenwind rechnen.

Die Neuwahl des Präsidiums steht bei der Mitgliederversammlung des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln am Sonntagmittag (13 Uhr) im Mittelpunkt. Sehr wahrscheinlich wird der ehemalige Brauerei-Geschäftsführer Werner Wolf, der 2011 schon einmal Interimspräsident war, neuer Club-Chef. Jürgen Sieger und Eckhard Sauren sollen seine Vize-Präsidenten werden. Dieses Trio hat der Mitgliederrat zur Wahl nominiert. Es gibt keine Gegenkandidaten.

Es gibt aber auch Gegenstimmen unter den Fans, die vor allem die aktuellen Vize-Präsidenten Markus Ritterbach und Toni Schumacher unterstützen. Beide hatten auf eine Fortsetzung ihrer Arbeit gehofft, wurden aber nicht vom Mitgliederrat berufen. Präsident Werner Spinner war bereits im März zurückgetreten. Spinner, Ritterbach und Schumacher amtierten seit 2012.

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung