1. Sport

Düren: Evivo: Quero hat das Fieber gepackt

Düren : Evivo: Quero hat das Fieber gepackt

Wenn das Fieberthermometer eine Temperatur jenseits der 39 Grad anzeigt, sollte der Mensch sportliche Betätigungen tunlichst unterlassen. In diesem Fall betrifft die erzwungene Auszeit Heriberto Quero.

Der Diagonalangreifer des Volleyball-Bundesligisten Evivo Düren, der schon Anfang der Woche krank war, gegen die Hamburg Cowboys aber ein wenig mitmischte, erlitt einen Rückfall. Und so bestieg er am Freitag nicht den Bus zum Samstagsspiel beim VC Bad Dürrenberg/Spergau.

Sollte es dem Venezolaner entscheidend besser gehen, wird er nachgefahren - wie auch Till Lieber. Der Libero legt am Samstag eine Studienprüfung ab, reist dann nach Sachsen-Anhalt. Trotz aller Probleme - Sven Anton fällt noch Wochen aus, Michael Andrei aus der Reserve darf sich nicht festspielen - setzt Trainer Mirko Culic beim Aufsteiger auf Sieg: „Vor den Partien gegen Friedrichshafen, Berlin und Moers müssen wir unbedingt gewinnen.”