1. Sport

Düren: Evivo Düren gewinnt 3:1 in Unterhaching

Düren : Evivo Düren gewinnt 3:1 in Unterhaching

Die Vorzeichen waren nicht gut. Heriberto Quero und Ilja Wiederschein fielen verletzt beziehungsweise vergrippt aus.

Heraus kam aber „eines der besten Spiele der Saison”, so ein quietschvergnügter Bernd Werscheck, Trainer von Volleyball-Bundesligist Evivo Düren. 3:1 (25:21, 29:27, 22:25, 25:17) gewannen die Dürener beim TSV Unterhaching.

Mit 22:12 Punkten hat Evivo den Vorsprung vor der Hachinger Konkurrenz ausgebaut und festigt den dritten Rang in der Top-Liga-Runde. „Wenn wir in der kommenden Woche noch gegen Leipzig gewinnen, sind wir durch”, so Werscheck.

Für den erkrankten Ilja Wiederschein zog Björn-Arne Alber die Fäden auf dem Spielfeld, und er tat das „im Stile eines Routiniers”, so Werscheck. Kam dieser Tausch zwangsläufig, war sich Werscheck in Bezug auf Heriberto Queros Ersatz lange unsicher.

Der Trainer entschied sich für Christian Dünnes und landete damit einen Volltreffer. Befreit von Annahme-Pflichten, konnte Dünnes seinen Job als „Facharbeiter Angriff” um so konzentrierter verrichten. Spektakulärer Höhepunkt war seine Abwehr eines Unterhachinger Satzballes per Aufschlag-Ass.

Überhaupt hatte Werscheck nur Grund zum Lob. Die Aufschläge kamen konstant und druckvoll, die Annahme-Achse Tim Elsner und Sven Anton brachte den Ball oft zielgenau zu Alber, so dass der seine Mittelangreifer mit „erstem Tempo” perfekt einsetzen konnte.

Auch Unterhachings Ein-Mann-Show Michael Mayer, immerhin Top-Scorer der Liga, war überfordert. Im vierten Satz zog Düren von 16:16 auf 25:17 davon, weil Mayer an Dürens Block verzweifelte.