1. Sport

Düren: Düren schont Heriberto Quero

Düren : Düren schont Heriberto Quero

Sie sind jung, spielen unbekümmert auf, gehen gerne Risiko ein, beherrschen natürlich die Grundregeln des modernen Volleyballs. Die „jungen Wilden” kommen nach Düren: Der VC Olympia Berlin fordert am Samstag ab 19.30 Uhr den Vizemeister heraus.

Und Evivo nimmt diese Herausforderung durch die deutsche Junioren-Nationalmannschaft mit kalkuliertem Risiko an. Erstes Beispiel: Trainer Mirko Culic schont Heriberto Quero. „Er bekommt 30, 40 Bälle pro Spiel. Damit er gegen Podgoricka nächsten Mittwoch fit ist, wird Sven Anton als Diagonalangreifer anfangen.” Auf den routinierten Kapitän ist immer Verlass.

Zweites Beispiel: Steller Ilja Wiederschein wird zunächst von draußen die Partie verfolgen. Björn-Arne Alber erhält mit Blick auf die kommenden Aufgaben Spielpraxis. Dass die Nummer 2 das Volleyball-Handwerk beherrscht, zeigte sie unter anderem Anfang 2006 in der Champions League.

Alber führte Evivo zum Erfolg über den späteren CL-Sieger Sisley Treviso. Dem Drang der Jugend will Düren auch die Erfahrung entgegensetzen: „Wir werden dosiert agieren, auf unsere Chance warten und dann Gas geben”, kündigt Culic Evivos Marschrichtung an.