Domspringen 2019 in Aachen im Livestream

Wer sprang am höchsten? : Das Domspringen 2019 in voller Länge

Bereits zum 15. Mal fand 2019 das traditionelle Aachener Domspringen statt. Die Stabhochsprungelite traf sich im Herzen der Kaiserstadt. Bei uns können Sie den Wettbewerb in voller Länge (erneut) sehen.

Machen Sie es sich bequem und schauen Sie einigen der weltbesten Stabhochspringern und aussichtsreichsten Nachwuchstalenten beim Wetteifern zu. Zwischen Rathaus und Dom traten 2019 unter anderem der Vorjahressieger Piotr Lisek und der Sieger von 2011, Renaud Lavillenie, an.

Für Sie vor Ort an den Kameras: Ines Kubat. Regie führt: Björn Hellmich.

Das Domspringen in Aachen

Seit 2005 trifft sich die Stabhochsprungelite jährlich in der Kaiserstadt, um in der Regel die Saison ausklingen zu lassen. Nicht so in diesem Jahr: Das Domspringen ist der letzte Test vor der WM in drei Wochen in Doha.

Die Atmosphäre auf dem Katschhof ist eine ganz besondere. 5000 Zuschauer vor Ort spornen die Athleten an. Nicht umsonst genießt das Domspringen einen ausgezeichnten Ruf in der Stabhochsprungszene.

Mit dem Vorjahressieger Piotr Lisek, dem aktuellen Halleneuropameister Pawel Wojciechowski und Renaud Lavillenie, einem der größten Leichtathleten dieser Zeit, gingen drei der Top sechs des World Rankings auf dem Katschhof an den Start. Eine solche Leistungsdichte gab es bisher noch nie. Der aktuelle Weltmeister Sam Kendricks, der 2017 das Domspringen gewann, musste verletzungsbedingt absagen.

Die Regeln

  • Jeder Springer hat pro Höhe maximal drei Versuche
  • Jeder Springer kann Höhen auslassen
  • Lässt ein Springer eine Höhe nach Fehlversuchen aus, hat er für die nächste Höhe nur die verbliebenen Versuche übrig
  • Für die Wertung gilt die höchste erfolgreich absolvierte Höhe

Der Livestream wird präsentiert vom Medienhaus Aachen mit freundlicher Unterstützung von NetAachen.

Mehr von Aachener Zeitung