1. Sport

Kommentar zum Hamburger SV: Die späte Quittung

Kommentar zum Hamburger SV : Die späte Quittung

Desolate Leistungen kennt man vom Hamburger SV seit Jahren. Insofern kann das 1:5-Debakel gegen den SV Sandhausen niemanden wirklich überraschen. Doch etwas ist neu.

Nue sit tesi erdi soSsnia, assd rde SHV hcsi mtadi totmzdre tnich hmre am ushslSc ürbe dei iiZlilene nrttee nank. eDi leidheowtr esstpvare cükhrRek in edi Baunidgels its ürf den eigensnti Dion eein lsroctpihe alae.gmB eAbr zlcithtle nru ide goshceli snKeqznoeu dnu ästep inutuQtg üfr aeaehgjlsnr atmemnesMi,agns das rcudh ilve lGcük isb 0172 krhsieatc eerwdn nekt.no

Das Gkülc tis unn ngdtilüeg .eactgbufuhra Und nadn nötbigte erd SVH enadnicsneh hmer als iene eneelplosr Kiua-Rdaklr dun eienn lbotrisatSia eiw Dretie iecgkHn auf rde anTa,kernirb um seine eZeli zu rr.eeinhec Ob re iedess Mrhe ni erd mknmnoede sinSao nndief ?idwr cNha den reraufhgEnn edr agenennrveg Jehra tis ads rehm sla zhfele.witfa