1. Sport

Dennis Dowidat verlässt die Alemannia

Dennis Dowidat verlässt die Alemannia

Dennis Dowidat verlässt Ende der Saison den Regionalligisten Alemannia Aachen und wechselt zum Liga-Konkurrenten Wuppertaler SV, wo der Offensivspieler nach Angaben seines künftigen Klubs einen Zweijahresvertrag unterschrieben hat.

In einer Pressemitteilung des Wuppertaler SV sagte Dowidat: „Ich bin jetzt 27 und mittlerweile gewohnt, auch Führungsaufgaben auf dem Platz zu übernehmen. Den jüngeren Spielern Tipps zu geben und auch mit den älteren Spielern wie Gaetano Manno oder Silvio Pagano eine Art Führungsrolle zu übernehmen ist mein Ziel. Ich bin in der Offensive zuhause, kann aber auch defensive Rollen übernehmen. In den Gesprächen habe ich von Anfang an gemerkt, dass es passt. Nach vier Jahren in Aachen war es jetzt Zeit für etwas Neues.“

Auch in Wuppertal freut man sich auf die Zusammenarbeit: „Dennis hat über Jahre seine Qualität in der Regionalliga bewiesen und gehört zu den Topspielern der Liga. Er hat uns in den Gesprächen auch menschlich voll überzeugt. Dennis ist ein wichtiger Baustein in der Planung für die kommende Saison und ein Spieler mit Erfahrung, der uns ein großes Stück weiter bringt. Wir freuen uns sehr, dass wir ihn von unserem Konzept überzeugen konnten."

Nach Jannik Löhden, Leroy-Jacques Mickels, Florian Rüter und Philip Sprint ist Dowidat der fünfte Abgang diese Saison. Auch bei Dominik Ernst gibt es Gerüchte um einen Wechsel.