1. Sport

Aachen: De Luca ist schneller als der Blitz

Aachen : De Luca ist schneller als der Blitz

Das Finale um den Sparkassen-Youngsters-Cup für sieben- und achtjährige Pferde ist wohl die einzige Prüfung, bei der dem Publikum vorher der Preis präsentiert wird. Am Samstagabend konnte Lorenzo de Luca das von der Sparkasse ausgelobte Fohlen mit nach Hause nehmen, nachdem er sich auf Evita fehlerfrei im Stechen in 39,21 Sekunden durchgesetzt hatte.

Zehn Siebenjährige und 20 Achtjährige hatten sich für den finalen Wettkampf qualifiziert. Den ersten fehlerlosen Vortrag lieferte Maurice Tebbel als vierter Starter auf dem siebenjährigen Wallach Quinto ab. Ein Kunststück, das aus der Klasse der Siebenjährigen nur noch Christian Kukuk auf Creature und als letzte Starterin Elizabeth Madden auf Garant gelang. Für Chancengleichheit in diesem wichtigen Entwicklungsstadium sorgten leicht erhöhte Hindernisse, und auch bei der doppelt so großen Schar der achtjährigen Zukunftshoffnungen auf vier Beinen war die Zahl der Qualifikanten für das Stechen recht dünn gesät. Daniel Deus­ser als letzter Starter des Umlaufs komplettierte das elfköpfige Feld für den „Jump off“.

Devos‘ Zeit pulverisiert

Tebbel war es auch, der im Stechen mit einem fehlerfreien Vortrag in 43,95 Sekunden die erste Bestmarke setzte, die allerdings nur bis zum Ritt von Kukuk in 41,24 Sekunden Bestand hatte. Zu schnell für Madden, die den Parcours ohne Abwurf in 41,40 Sekunden bewältigte.

Gregory Wathelet war eine Hundertstel schneller als Kukuk, sammelte aber insgesamt vier Fehlerpunkte ein. Exakt dasselbe Ergebnis wie Tebbel ritt Luciana Diniz ins Ziel, bis dann der Belgier Peter Devos auf Flash in 41,04 Sekunden die neue Bestmarke setzte, die der Italiener Lorenzo de Luca auf Evita in 39,21 Sekunden umgehend pulverisierte. Schneller als der Blitz — ein würdiger Sieger.

(rom)