Düren: Christian Dünnes schmettert Evivo ins Pokal-Halbfinale

Düren: Christian Dünnes schmettert Evivo ins Pokal-Halbfinale

Angetrieben von einem überragenden Christian Dünnes, der sage und schreibe 34 Angriffspunkte erzielte, hat Evivo Düren gestern Abend das Halbfinale im deutschen Volleyballpokal erreicht.

In einem Fünf-Satz-Krimi rangen die Schützlinge von Trainer Anton den SCC Berlin vor 1400 Zuschauern nach mehr als zweieinhalb Stunden 3:2 (16:25, 25:20, 31:29, 18:15 und 15:12) nieder.

Ohne den an der Schulter verletzten Alexander Mayer begann Evivo in Annahme und Feldabwehr schwach. Eiskalt nutzten die Berliner die Dürener Probleme auch im Block aus und gingen schnell mit 1:0 in Führung. Doch sie hatten die Rechnung ohne Evivos Italien-Rückkehrer gemacht.

Christian Dünnes lief ab dem zweiten Satz zur Höchstform aus und erzielte auch im dritten Durchgang die entscheidenden Punkte. Nachdem die Gäste noch einmal zurück kommen konnten, machte Evivo im Tiebreak den Sack zu und nahm erfolgreich Revanche für die 1:3-Heimniederlage am ersten Bundesliga-Spieltag.

Auf dem Weg zum Pokalfinale am 7. März im westfälischen Halle aber wartet am 30. Dezember noch eine extrem hohe Hürde auf die Dürener. Ex-Nationalspielerin Angelina Grün bescherte Evivo bei der Auslosung zwar erneut ein Heimspiel, aber gegen Rekordmeister Friedrichshafen.

Mehr von Aachener Zeitung