1. Sport

Aachen: CHIO-Erweiterung bleibt vorerst offen

Aachen : CHIO-Erweiterung bleibt vorerst offen

Nun ist es so, dass alle Sportler zurückkommen wollen in die Soers. Dressurreiter, Fahrer und Springreiter sind beim nächsten CHIO (3. bis zum 8. Juli) geladene Sportler. Und auch das Maskottchen „Karli” überlebt diese WM und wird im nächsten Hochsommer wieder in der Soers unterwegs sein.

Andere WM-Teilnehmer müssen sich noch gedulden, obwohl besonders die Vielseitigkeitsreiter und Voltigierer zunehmend eine größere Lobby für einen dauerhaften WM-Start bekommen.

Prinzipiell können sich die Organisatoren eine Erweiterung vorstellen, sie mahnen jedoch zur Ruhe. „Das Turnier hat eine große Tradition, damit haben wir eine große Verantwortung”, sagt der Präsident des Aachen-Laurensberger Rennvereins Klaus Pavel. Geklärt werden müssten zum Beispiel Grundstücksfragen. Der ALRV hat die Geländestrecken in diesem Sommer von den Landwirten nur vorübergehend gepachtet.

Sportreferent Baron Wolf von Buchholtz ergänzt: „Wir werden nun alle vier neuen Disziplinen unter die Lupe nehmen.” Reining und Distanzreiten werden vermutlich in Aachen nicht mehr im Programm auftauchen.

Die Bilder von der Reit-WM