Zum CHIO 2019: Die schönsten Pferdefilme

CHIO 2019 : Die schönsten Pferdefilme

Der CHIO lockt wieder zahlreiche Pferdefreunde nach Aachen. Passend dazu haben wir ihnen die schönsten Pferdefilme zusammengestellt, von „Immenhof“ bis „Gefährten“ und „Jappeloup“ ist für alle Pferdefans etwas dabei.

Flicka 1-3

„Flicka“ so heißt der wilde Mustang, den die 16-jährige Katy zähmen will. Ihr Vater sieht die Freundschaft, die sich zwischen dem Mädchen und dem Pferd anbahnt, skeptisch und verkauft Flicka an einen Rodeo-Veranstalter. Nun setzt Katy alles daran, um ihre vierbeinige Freundin zurück zu gewinnen.

Secretariat – Ein Pferd wird zur Legende

Die Hausfrau Penny Chenery führt nach dem Tod ihrer Mutter den Rennstall ihrer Eltern zusammen mit ihrem Vater. Sie findet schnell ihren besonderen Liebling: das Pferd Secretariat. Nachdem auch ihr Vater stirbt, muss Penny innerhalb von kurzer Zeit sechs Millionen Dollar auftreiben, um die anfallende Erbschaftssteuer zu bezahlen. Sie ist überzeugt, dass Secretariat das „Triple-Crown-Rennen“ gewinnen kann und beginnt ihn für die größte Herausforderung zu trainieren.

Ein Pferd für Moondance

Moondance hat in der Schule so gut wie keine Freunde und schüttet am Grab ihres Vaters ihr Herz aus. In den Sommerferien findet sie das Pferd Checkers, dass jedoch nach kurzer Zeit zum eigentlichen Besitzer zurückgebracht werden muss. Weil sie ihren Freund wiedersehen will, schleicht sie sich in seinen Stall und trifft dort auf seinen Besitzer Dante. Nach anfänglichem Zögern willigt Dante ein, Moondance Reitstunden auf Checkers zu geben, wenn sie ihm im Stall hilft. Der Pferdesommer ihres Lebens beginnt …

Spirit – Der wilde Mustang

Spirit wächst in der weiten Prärie auf und wird als junger Hengst von Cowboys gefangen. Eine lange Reise beginnt, in der der Mustang neue Freundschaften schließt und spannende Abenteuer erlebt. Spirit kämpft für seine Freiheit und tut alles, um seine Heimat und seine Familie zu retten.

Gefährten

Albert liebt sein Pferd Joey über alles. Als der erste Weltkrieg ausbricht, wird Joey jedoch als Kriegspferd benötigt. Joey wechselt nicht nur immer wieder den Besitzer, sondern zwischendurch auch die Seiten. Er galoppiert in Schlachten, hilft Deserteuren bei der Flucht und lebt bei unbeteiligten Bauern. Währenddessen gibt Albert die Hoffnung nie auf, sein Pferd am Ende des Krieges wieder in seine Arme schließen zu können.

Zaina – Königin der Pferde

„Zaina – Königin der Pferde“ entführt den Zuschauer in eine orientalische Welt voller Mythen und Legenden. Das Mädchen Zaina ist nach dem Tod ihrer Mutter mit ihrem Vater auf dem Weg nach Marrakesch. Dort findet ein berühmtes Pferderennen statt, an dem jedoch nur Männer teilnehmen dürfen. Auf der Reise gewinnt Zaina nicht nur das Vertrauen ihres Vaters, sondern auch das des schönes Pferdes Zingal.

Die „Immenhof“ Filme

Die Schwestern Dick und Dalli leben zusammen mit ihrer Oma Jantzen auf dem Ponygestüt Immenhof. Die gewitzten Ponyliebhaber stellen sich jedem Problem, egal ob Geldsorgen, erste Liebe oder kranke Ponys. Mode im fünfziger Jahre Stil, Lieder zum Mitsingen und zahlreiche süße Ponys machen die Filme zum Kult für alle Pferdefans.

Jappeloup – Eine Legende

Der Film erzählt die wahre Geschichte des Springpferdes Jappeloup und seines Reiters Pierre Durant. Jappeloup, der eigentlich viel zu klein fürs Springen ist, und Pierre Durant, der sich zwischen einer Karrierre als Springreiter oder einem geregelten Leben als Jurist entscheiden muss, müssen hart arbeiten, um zu einem Team zu werden. Doch der Traum von Olympia rückt immer näher …

Hände weg von Mississippi

Emma verbringt die Sommerferien bei ihrer Oma Dolly. Im Dorf ist der alte Herr Klipperbusch gestorben und hat unter Anderem sein Pferd „Mississippi“ hinterlassen. Sein Neffe Albert Gansmann soll den Hof erben, aber nur wenn er sich um Mississippi kümmert. Albert, der sich nicht um das Pferd schert, will um jeden Preis an sein Erbe kommen. Emma und ihre Freunde beschließen Mississippi zu helfen.

Dreamer – ein Traum wird wahr

Dakota Fanning spielt Cale, die Tochter eines Renntrainers. Nachdem sich die Stute Sonya (spanisch für „Träumer“) bei einem Rennen ein Bein gebrochen hat, steht fest, dass sie nie wieder an einem Pferderennen teilnehmen kann. Cale freundet sich mit der verletzten Stute an und nach und nach wird Sonya wieder gesund. Cale und ihr Vater beginnen, die Stute wieder zu trainieren …

Black Beauty

Black Beauty, der schwarze Hengst, wächst behütet im England des 19. Jahrhundert auf. Er schließt Freundschaften und wird Zeuge von Glücksmomenten und Trauertagen. Black Beauty muss häufig den Besitzer wechseln und trifft dabei auf herzensgute aber auch auf grausame Menschen. Die Lebensgeschichte des schwarzen Hengstes ist ein Muss für jeden Pferdefreund.