Aachen: Parken und Shuttlen beim Weltfest des Pferdesports

Aachen: Parken und Shuttlen beim Weltfest des Pferdesports

Donnerstagabend um 17 Uhr beginnt in der Soers das Weltfest des Pferdesports mit der Eröffnung der Gourmetmeile. Doch wer Essen und/oder Pferdesport gucken will, der muss auch hinkommen zum Turniergelände.

Dazu bieten Aseag, Apag und ALRV ein Park- und Shuttle-Paket an, das größtenteils allerdings erst am Samstag startet.

Zunächst gelten die Eintrittskarten für das Weltfest des Pferdesports auch als Fahrschein für Busse und Bahnen im Aachener Verkehrsverbund (AVV) — inklusive der ausländischen Linienabschnitte von und nach Eupen, Heerlen, Vaals, Kelmis und Kerkrade. Erhältlich sind diese Kombi-Tickets ausschließlich in der Geschäftsstelle des Aachen-Laurensberger Rennvereins (ALRV).

Am Samstag und Sonntag, 30. und 31. Mai, fährt ein C-Shuttle ab Hauptbahnhof mindestens alle 30 Minuten über Elisenbrunnen zum Bushof. Von dort geht es mindestens alle 15 Minuten weiter zum Turnierplatz und wieder zurück. Am Freitag, 29. Mai, ist der C-Shuttle nur nach Bedarf im Einsatz. Ebenfalls wird die Linie 51 an diesem Tag bei Bedarf verstärkt.

Von den Parkplätzen am Grünen Weg, die wie alle anderen Apag-Parkplätze nur Samstag und Sonntag geöffnet sind, pendelt der Apag-Shuttle mindestens alle 20 Minuten zum Turniergelände. Dieser Shuttle steht nur den Kunden der Apag-Parkplätze zur Verfügung, das Parkticket gilt als Fahrschein. Die Apag bietet zudem unterschiedliche Parkkategorien an, die sich durch die Entfernung zum Turnierplatz unterscheiden. Parktickets können online bis spätestens einen Tag vor der Veranstaltung unter www.ticket.apag.de erworben werden. Sie kosten je nach Kategorie sieben Euro, zehn Euro oder 20 Euro pro Tag.

Infos zum Parken und Shuttlen: www.aseag.de, www.apag.de

(red)
Mehr von Aachener Zeitung