Aachen: Der Soerser Sonntag: „Tag der offenen Tür“

Aachen: Der Soerser Sonntag: „Tag der offenen Tür“

Seit bald 20 Jahren lockt der „Soerser Sonntag“ stets Zehntausende auf das Turniergelände in der Aachener Soers. Der Beiname „Tag der offenen Tür“ verrät es: Jeder ist herzlich eingeladen, bei freiem Eintritt seine Runden über das CHIO-Areal zu drehen.

Der „Soerser Sonntag“ startet traditionell mit einem festlichen ökumenischen Gottesdienst im Deutsche Bank Stadion. Anschließend lockt ein Bummel durch das CHIO- Aachen-Village, das mit vielen Angeboten wie Ponyreiten und verschiedenen Spielen rund um das Thema Pferd, aber auch mit Live-Interviews auf der Bühne des Zeitungsverlags Aachen punktet. Das Show-Programm bestreiten u.a. die Kaltblutfreunde Aachen, die Aachener Stadtreiter und das diesjährige Partnerland Schweden mit den „Royal Mounted Guards“. Das Showteam RuF Hesel e. V. wird unter dem Motto „Zirkus, Zirkus“ artistische Einlagen wie seilspringende Pferde präsentieren.

CHIO Aachen 2013 Soerser Sonntag im Bild v.l.n.r.: Foto: Harald Krömer

Einen faszinierenden Auftritt legt auch Santi Serra Camps hin: Der Reiter aus Spanien zeigt eine außergewöhnliche Freiheitsdressur mit zwei Pferden und zwei Hunden. Fußball-Fans kommen auch auf ihre Kosten: beim Pferdefußball. Hier gibt’s das Finale der Europameisterschaft in zwei Halbzeiten schon ein paar Stunden früher zu sehen — hoch zu Ross versteht sich. Vor der ersten Halbzeit treten Pepi und Coca zur „Pony-Prognose“ an.

Foto: Harald Kroemer Datum: 23.06.2013 Chio, Soerser Sonntag Job: Soers 22

Beim Dog Agility mit Europameisterin Christina Kuko zeigen die kleineren Vierbeiner, welche Tricks sie auf Lager haben.

Mehr von Aachener Zeitung