Aachen: Bayrischer Aufgalopp im Soerser Winkel

Aachen: Bayrischer Aufgalopp im Soerser Winkel

Das Rheinland trifft Bayern: Jodeljauchzer, Leberkäs, Weißbier und Ziehharmonika-klänge im Soerser Winkel - der AN-Treff zeigte sich am Soerser Sonntag von seiner urig-bayrischen Seite. Die drei Musiker von Grenzland Harmonika vertrieben die Gewitterwolken und zogen die Zuhörer in den Biergarten. Die erlebten hautnah, wie das Moderatoren-Team der „Nachrichten”, Achim Kaiser und Martina Rippholz, pferdebegeisterte Talkgäste auf der Bühne begrüßte.

Die Aachener Kaltblutfreunde arbeiteten sich mit zwei wuscheligen Gäulen und einer Tram durch die enge Zeltgasse bis ans Mikrofon vor. Kaltblüter müsse man nicht dopen, verkündete Tony Griehs vom Kutschbock aus. „Mit denen kommen Sie durch dick und dünn.”

Das Thema Doping griff auch ALRV-Präsident Klaus Pavel auf: „In Aachen reitet niemand, der gedopt ist. Wir haben enorm viele Kontrollen eingesetzt, Tag und Nacht, die von 15 Tierärzten überwacht werden.” Auch Ilka Boge, Marketingleiterin von Alemania Aachen, stand dem Moderatorenteam Rede und Antwort. Dabei versicherte sie, was sie vermutlich mehrmals täglich wiederholt: „Wir liegen im Zeitplan. Der neue Tivoli wird rechtzeitig zum zweiten Spieltag fertig. Für den ersten Spieltag haben wir ein Auswärtsspiel beantragt.”

Neben Talks und Infos war das Bühnenprogramm musik- und actionreich, wie mit den Turnerinnen der Aachener Voltigierschule oder den schwingenden Petticoats und Showtänzen der Chili B´s. Sängerin Vanessa Rojek verwandelte den Biergarten schließlich mit Soul- und Popsongs in eine Sommerlounge.

Wetterexperte Paul Gerhard gab eine Prognose für die Turnierwoche:„Es wird heiß, sehr heiß. Doch T-Shirt und Schirm gehören zur CHIO-Ausrüstung.” Wenn während der Turniertage im Stadion nicht gesprungen wird, gibt es im Soerser Winkel ab mittags Talks und Infos rund um Pferde und Aachener Lokalkolorit.

Wer nichts verpassen will, kann dank Center.Tv den CHIO sogar von den Fidjis aus im Internet verfolgen. Der neue Regionalsender berichtet täglich anderthalb Stunden ab 18.05 Uhr (Kabelnetzplatz 18, ab 11. Juli im digitalen Empfang) von den sportlichen Höhepunkten.