Aachen: Auch im Finale fehlerfrei bleiben

Aachen: Auch im Finale fehlerfrei bleiben

Über Toulouse sagt ihr Reiter Henrik van Eckermann, dass sie nichts so leicht aus der Ruhe bringen kann, die siebenjährige Stute habe einen „sehr coolen Charakter”. Nur wenn es in den Parcours geht, ändert sich das, Toulouse wird in solchen Momenten ein bisschen nervös.

<

p class="text">

„Sie bekommt dann richtig Blut”, sagt von Eckermann. Ihr Reiter arbeitet daran, dass die Stute in Zukunft weniger aufgeregt ist, wenn sie in ein Stadion kommt. Deswegen hat er Toulouse angemeldet beim Sparkassen-Youngsters-Cup. Von Eckermann hat noch viel vor mit diesem Pferd, er führt es jetzt heran an die großen Turniere.
Am Freitag, beim zweiten Springen des Youngsters-Cup, blieb das Paar erneut fehlerlos, am Ende wurde es 13., ein solider Platz im Mittelfeld. Im heutigen Finale möchte von Eckermann den Parcours wieder ohne Fehler beenden, und dann hofft er auf das Stechen. Sollte das nicht klappen, wird er es locker nehmen: „Es kommen noch viele andere Springen”. Die Zeit ist auf seiner Seite.