Siegen/Aachen: Alemannia verliert in Siegen 0:3

Siegen/Aachen: Alemannia verliert in Siegen 0:3

Die Statistik hat vor dem Aufeinandertreffen von Alemannia Aachen und den Sportfreunden Siegen eigentlich etwas hoffen lassen: Von 12 Partien konnten die Schwarz-Gelben fünf für sich entscheiden, die Siegener nur drei. Nach nur 5 Minuten aber zeigten die Mundwinkel bei den Kaiserstädtern schon nach unten.

Grebe bringt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld herein, Löhe verpasst und Sportfreund Richard Weber schenkt per Kopf das 1:0 ein.

Schon sehen die gut 2.300 Zuschauer Aachen wieder einem Rückstand hinterher laufen. In dieser Manier entwickelt sich das Spiel weiter. Gute 20 Minuten nach der Führung für Siegen klingelt es erneut — wieder für die Sportfreunde. Bouadoud kommt im Strafraum, 12 Meter vor dem Tor, frei zum Schuss: das 2:0.

Peter Schubert reagiert, schickt die Reserve zum Aufwärmen. Ob das Zeichen auf dem Platz angekommen ist? Auf jeden Fall entsteht für die Siegener Gefahr. Abedin Krasniqi bringt in der 40. Minute eine Ecke rein, die zunächst abgewehrt wird. Geklärt ist der Ball aber noch nicht. Stevens kann von der Gegenseite erneut flanken.

Strujic nimmt den Ball am langen Pfosten mit der Brust an, kann dem Ball mit seinem schwachen rechten Fuß aber nicht genug Geschwindigkeit mitgeben. Rauhut, ehemaliger Alemanne und nun Torhüter in Siegen, wehrt den Schuss ab.

Gleich nach dem Seitenwechsel geht Marvin Ajani vom Platz. Für ihn kommt Nazim Sangaré. In der 51. Minute sieht Jochen Schumacher die Rote Karte. Er soll eine Tätlichkeit begangen haben. Nach der Auswechslung von Tobias Ahrens gegen Drevina in der 61. Minute, bringt die 63. endgültig die Entscheidung. Eichmeier spielt von der Grundlinie auf Maouel zurück, der sicher zum 3:0 ins rechte Eck abzieht.

Drei Minuten später wechselt Schubert zum letzten Mal, bringt Florian Abel für Krasniqi. Dem Spiel kann das keine neue Wendung geben, Aachen setzt die rasante Talfahrt mit der fünften Niederlage in Folge fort.

(tv)
Mehr von Aachener Zeitung