Aachen: Ahlmann-Comeback verschoben: Ritt erst in Aachen

Aachen: Ahlmann-Comeback verschoben: Ritt erst in Aachen

Das Comeback des Springreiters Christian Ahlmann im deutschen Nationalteam verschiebt sich um mindestens eine Woche. Der Reiter aus Marl wird wegen einer Rückenverletzung an diesem Wochenende nicht im Nationenpreis im schwedischen Falsterbo reiten. „Wir wollen kein Risiko eingehen”, sagte Bundestrainer Otto Becker.

Ahlmann soll nun am 14. Juli beim CHIO in Aachen erstmals seit seiner verbandsinternen Sperre für Deutschland reiten.

Ahlmann war nach einem Dopingfall bei den Olympischen Spielen 2008 von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) für zwei Jahre aus dem Nationalteam ausgeschlossen worden. Bei seinem Olympia-Pferd Cöster war in Hongkong die verbotene Substanz Capsaicin nachgewiesen worden. Die Sperre war vor knapp elf Monaten abgelaufen.

Mehr von Aachener Zeitung