Aachen: Karlspreis für Donald Tusk: Angela Merkel hält Laudatio

Aachen: Karlspreis für Donald Tusk: Angela Merkel hält Laudatio

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, die Karlspreisträgerin 2008, wird die Laudatio bei der diesjährigen Verleihung des Internationalen Karlspreises zu Aachen halten.

<

p class="text">

Dies teilten der Sprecher des Karlspreisdirektoriums, Dr. Jürgen Linden, und der Aachener Oberbürgermeister Marcel Philipp mit.

Der Karlspreis wird am 13. Mai im Aachener Rathaus an den polnischen Premierminister Donald Tusk verliehen.

Wie Linden und Philipp betonten, finde der Festakt in einem zeitlichen Umfeld statt, „da uns alle der Wunsch eint, dass der zum Ende des vergangenen Jahres ratifizierte Lissabonner Vertrag mit Leben erfüllt wird”.

Um dieses Vertragswerk habe sich die Bundeskanzlerin herausragende Verdienste erworben. Gleichzeitig sei der besondere Einsatz von Donald Tusk für die Ratifizierung des Lissabonner Vertrags durch die Republik Polen ein bedeutendes Signal gerade für die noch jungen Mitgliedstaaten der EU gewesen.

Für eine Vertiefung der europäischen Integration seien nach Auffassung des Karlspreisdirektoriums die deutsch-polnische Verständigung und eine enge Zusammenarbeit des so genannten „Weimarer Dreiecks” von herausragender Bedeutung.

Linden und Philipp zeigten sich daher davon überzeugt, dass „von der diesjährigen Karlspreisverleihung wichtige Impulse für ein weiteres Fortschreiten der europäischen Einigung ausgehen werden”.