Kreis Heinsberg: Spannender Kampf der Sportschützen mit Luftpistole

Kreis Heinsberg: Spannender Kampf der Sportschützen mit Luftpistole

Der Schießstand der Schießsportfreunde Wegberg war in diesem Jahr Austragungsort für die Kreismeisterschaften der Luftpistolenschützen. Gesucht wurden die Besten im Freihand- und im Aufgelegtschießen.

Bei den Herren kämpfen Markus Richter aus Effeld und Sven Meyer vom SV Büch um die Krone. Mit 348:347 Ringen hatte der Effelder das Glück auf seiner Seite. Bronze ging an den Rur-Kempener Thomas Krichel mit 344 Ringen. In der Altersklasse war auch diesmal Dieter Lambertz von Rur-Kempen wieder der treffsicherste Schütze. Mit 353 Ringen hatte er einen beruhigenden Vorsprung auf die beiden Kückhovener Frank Eßer (342) und Norbert Eßer (340).

Auch bei den A-Senioren blieb der Titel beim Vorjahressieger Heinz-Josef Born aus Tüschen­broich. Mit 364 Ringen lag er weit vor seinem Vereinsgefährten Peter Schaffrath (347) und dem Effelder Ruud Linssen (330). Als B-Senior stellte Heinz-Günter Schmitz aus Tüschenbroich seinen eigenen Kreisrekord ein. Mit 366 Ringen erzielte er die Tagesbestleistung bei dieser Meisterschaft. Mit beträchtlichen Rückständen folgten Hans Labitan (Tüschenbroich / 322) und Herbert Heutz (Brachelen / 321).

Beim Aufgelegtschießen wurde auch — wie bei den anderen Disziplinen dieser Art — die Zehntelwertung angewandt. Heinz-Josef Born errang mit 297,0 Ringen sein zweites Gold an diesem Tag vor Peter Schaffrath (296,0) und Heinz-Josef Claßen (278,8) aus Effeld. Nach dem Titelgewinn im Freihandschießen siegte Heinz-Günter Schmitz in seiner Klasse ebenfalls zum zweiten Mal. 297,1 Ringe waren zu viel für Herbert Heutz (284,2) und Karl-Heinz Gerlach (275,8) vom SSF Wegberg. Als C-Senior war Walter Grundwald vom SSF erfolgreich. Mit 279,4 Ringen ließ er Hans Labitan (270,5) und Heinz-Dieter Dreesen (270,0) aus Doveren hinter sich zurück.

Mehr von Aachener Zeitung