Kreis Heinsberg: „Servus Peter“ in der Hückelhovener Aula

Kreis Heinsberg: „Servus Peter“ in der Hückelhovener Aula

Die Besucher wähnten sich im idyllischen Österreich, umringt von Tannenbäumen und hohen, mit Schnee bedeckten Gipfeln. Eingeladen hatte der VdK-Kreisverband Heinsberg in die Aula von Hückelhoven, wo das Musical „Servus Peter“ aufgeführt wurde — gleich zweimal, in einer Nachmittag- und einer Abendveranstaltung.

Nach der Begrüßung der zahlreichen Gäste durch den VdK-Kreisvorsitzenden Hans-Jürgen Rewers traten die Protagonisten dieses ­Stückes in Aktion. Ort der Handlung war der Biergarten des legendären Gasthofes „Weißes Rössl“. Mit charmanten Ideen versuchte Oberkellner Peter, gespielt von Peter Grimberg, das Herz der Wirtin Mariandl zu erobern.

Wie gut das Stück bei den Besuchern in der Hückelhovener Aula ankam, verdeutlichte immer wieder der rauschende Aplaus, den die Gäste den Akteuren auf offener Szene spendeten. Angelehnt an die Geschichte dieses berühmten Lustspiels, übertrafen der Schwung und die Musik wie auch die Komik der Schauspieler alle Erwartungen der Zuschauer. Eingebunden in dieses Stück wurden noch einmal die Klassiker der 50er- und 60er-Jahre: Gassenhauer von Peter Alexander, Caterina Valente, Heinz Erhardt oder Bill Ramsey, die gleichzeitig an die Zeiten des deutschen Wirtschaftswunders erinnerten. Bei Stücken wie „Rote Lippen soll man küssen“, „Souvenirs, Souve-nirs“ oder „Im Weißen Rössl am Wolfgangsee“ sang das enthusiastisch mitgehende Publikum kräftig mit.

Die zahlreichen Besucher erlebten eine begeisternde Show, die bei manch einem schöne Erinnerungen an längst vergangenen Zeiten weckte.

(gp)
Mehr von Aachener Zeitung