Erkelenz: Segensreiche Verkehrsführung: Neuer Kreisel wird mit Mosaiken bestückt

Erkelenz: Segensreiche Verkehrsführung: Neuer Kreisel wird mit Mosaiken bestückt

Viel Prominenz aus der Stadt, Schüler der Europaschule Realschule sowie der Gemeinschaftshauptschule, Bürgermeister Ralf Lederthell aus Bad Windsheim und der Vorsitzende des Partnerschaftskomitees Saint James, Yannick Duval, haben die neu gestalteten Mosaike am Kreisverkehr Aachener Straße/Gewerbestraße Süd enthüllt.

Bürgermeister Peter Jansen, assistiert von seinen zwei hohen Gästen, zog die Planen von den Mosaiken, die Schüler aus Erkelenz und Saint James gestaltet haben, weg - und zum Vorschein kamen unter großem Beifall die drei Städtewappen.

Die ersten Vorplanungen für den Kreisverkehr wurden bereits im Jahre 2000 geführt. Es dauerte dann noch bis zum Jahre 2009, ehe die Baubewilligung eintraf, die notwendigen Grundstückskäufe getätigt und der Bau begonnen werden konnten. Die Kosten betrugen insgesamt 568.000 Euro, es gab 75 Prozent Zuschüsse.

Wie segensreich sich die neue Verkehrsführung auswirkt, konnten die Teilnehmer an der offiziellen Einweihung der Maßnahme in der Mittagszeit feststellen: Der starke Lkw- und Pkw-Verkehr brandete ohne Behinderungen in die Stadt und zur nahe gelegenen Autobahnauffahrt und in das Gewerbegebiet. Früher gab es trotz Verkehrsampeln hier ständig erheblich Staus.

Mehr von Aachener Zeitung