Aachen: Schmallenberg-Virus: Sechs Schafe infiziert

Aachen: Schmallenberg-Virus: Sechs Schafe infiziert

Zwar ist das Schmallenberg-Virus in der Städteregion noch nicht bei neugeborenen Kälbern nachgewiesen worden. Doch nach Ansicht des Chef-Veterinärs Dr. Peter Max Heyde „ist das nur eine Frage der Zeit”.

Das durch Mücken übertragene Virus „hält sich nicht an Grenzen und wird wohl auch Kälber in unserer Region infizieren”, meint Heyde. Ende voriger Woche ist das für Ziegen, Schafe und Rinder gefährliche Virus erstmals bei Kälbern im Sauerland nachgewiesen worden.

Bis Karneval waren in der Städteregion „defintiv sechs Schafe” betroffen. Jungtiere sind so geschädigt, dass sie tot oder nicht lebensfähig zur Welt kommen. Für Menschen besteht nach bisheriger Einschätzung kein Risiko.

Mehr von Aachener Zeitung