Wassenberg: „Sämlingsorden” geht an Hanns Heidemanns

Wassenberg: „Sämlingsorden” geht an Hanns Heidemanns

Hat die Närrische Gerichtssitzung des Wassenberger Karnevals noch Zukunft? Die Gretchenfrage kursierte schon seit Wochen. Da gab es verschiedene Gründe und Ansichten. Einer davon war das zuletzt nicht mehr volle Zelt am Roßtor, weil um die gleiche Zeit der Myhler Zug beginnt. Diesmal aber war das Zelt proppenvoll.

Das war nicht verwunderlich, denn kein Geringerer als Wassenbergs Ehrenbürger Hanns Heidemanns erhielt den „Sämlingsorden”, der vor einigen Jahren zum ersten Mal in der Gerichtssitzung an besonders verdienstvolle Persönlichkeiten vergeben wurde.

Die sehr schön gestaltete Urkunde zeigt ein Motiv des Wassenberger Panoramas. Heidemanns bedankte sich für diese Ehrung mit einer Büttenrede, die spaßiger nicht hätte sein können. Die „Pros” und „Contras” hielten sich zum Thema „Weitermachen” bis zum Schluss der tollen Sitzung die Waage.

Entschieden ist nichts, wie Kongo-Chef Bernd-Lorenz Jaegers anmerkte. Fest stehe bis jetzt: Eine andere Form wird noch gesucht.

Mehr von Aachener Zeitung