Rom

Reisepreis:

23.03.2015 - 28.03.2015

09.11.2015 - 14.11.2015

Beschreibung:

Mehr als zweieinhalb Jahrtausende — verbunden mit wechselhafter Geschichte — prägen das facettenreiche Gesicht der Hauptstadt Italiens. Der Legende nach einst von Romulus in den sumpfi gen Niederungen des Tibers gegründet, von etruskischen Königen zur Stadt geformt und von römischen Senatoren und Cäsaren allmählich zum Mittelpunkt eines gigantischen Imperiums gereift, wurde Rom schließlich von den Päpsten zum glanzvollen Zentrum der katholischen Christenheit vollendet. Entdecken Sie die Ewige Stadt, die sich ihrem Besucher wie ein aufgeschlagenes Geschichtsbuch präsentiert, tauchen Sie ein in die antike Welt der alten Römer und lassen Sie sich auf ausgewählten Exkursionen nicht nur die spannendsten Kapitel der Stadtgeschichte erzählen, sondern auch von der unermesslichen Fülle ihrer Kunstschätze faszinieren.

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise und Lichterfahrt

Sie fahren mit dem Bus von Aachen, Düren oder Jülich zum Flughafen Düsseldorf und fl iegen nach Rom. In der italienischen Hauptstadt werden Sie von der Reiseleitung in Empfang genommen und zum Hotel gebracht, wo Sie mit einem Begrüßungscocktail auf den Beginn Ihrer Reise anstoßen. Abends machen Sie sich beim Dinner in der typischen Trattoria „Grotta Azzurra“ im Herzen der Altstadt mit der Atmosphäre Roms vertraut. Bei der folgenden Lichterfahrt lernen Sie die Sehenswürdigkeiten der Ewigen Stadt kennen. Vorbei an der Engelsburg, dem Kolosseum, dem Forum Romanum und dem Vatikan erhalten Sie einen Vorgeschmack auf die Exkursionen, die Sie in den kommenden Tagen erwarten.

2. Tag: Ganztägige Stadtbesichtigung "Rom im Mittelalter und in der Antike"

Nach dem Frühstück beginnt Ihre ausführliche Besichtigung der Ewigen Stadt. Freuen Sie sich auf die wichtigsten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten Roms. Sie schlendern durch das historische Zentrum zur Spanischen Treppe, über die Piazza Navona mit dem Vierströmebrunnen Berninis sowie zur Fontana di Trevi, dem berühmtesten und größten Brunnen Roms. Neben den vielen Monumenten der Stadt sehen Sie auch das Pantheon — den wohl schönsten Kuppelbau der Welt. Nach dem Mittagsimbiss begeben Sie sich dann in die Vergangenheit der Stadt. Das Forum Romanum am Fuße des Palatins wurde ab dem sechsten Jahrhundert durch die „Cloaca Maxima “ — das ausgeklügelte Abwassersystem des antiken Roms — systematisch trocken gelegt und daraufhin mit einer Reihe repräsentativer sakraler und profaner Bauten beseelt. Nach dem Untergang des Weströmischen Reiches verkam das Forum zum Steinbruch und zur Viehweide. Rom versank in der Bedeutungslosigkeit und erst die Päpste der Renaissance und des Barock vermochten die Stadt wieder zu neuer Blüte zu führen. Ausgehend vom Konstantinsbogen — dem dreitorigen zu Ehren Kaiser Konstantins errichteten Triumphbogen — begeben Sie sich auf eine Zeitreise durch das antike Rom. Entlang der Tempel- und Palastanlagen erreichen Sie den Campidoglio, den historisch bedeutendsten unter den sieben Hügeln Roms. Das bekannteste der antiken Bauwerke, welches Sie besichtigen werden, ist das Kolosseum. Das im Jahr 80 nach Christus eröffnete flavische Amphitheater ist der größte geschlossene Bau der römischen Antike und ein Zeugnis für die Baukunst der alten Römer.

3. Tag: Generalaudienz mit dem Papst (inklusive) sowie Ausflug "Engelsburg und Katakomben" (fakultativ)

Am Morgen nehmen Sie zusammen mit Tausenden von Gläubigen aus aller Welt an der wöchentlichen Generalaudienz mit dem Papst teil. Für die Audienz halten wir Eintrittskarten für Sie bereit (Papstanwesenheit vorausgesetzt). Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wenn Sie möchten, besuchen Sie die Engelsburg. Kaiser Hadrian ließ die imposante Festung vor über 1.800 Jahren als Mausoleum für sich und seine Nachfolger erbauen. Jahrhunderte lang war sie die stärkste militärische Bastion Roms und Zufluchtsstätte der Päpste. Heute werden im Museum neben der Geschichte des Bauwerks auch Waffen, Möbel und Gebrauchsgegenstände gezeigt. Nach der Besichtigung fahren Sie zu den Katakomben. Sie bestehen aus einem kilometerlangen Labyrinth unterirdischer Gänge, die während des zweiten bis fünften Jahrhunderts entstanden sind. In die Wände wurden rechteckige Nischen gehauen. Der in ein Laken gehüllte Leichnam konnte dann in eine Nische gelegt und diese mit einer Marmorplatte verschlossen werden.

4. Tag: Ausflug "Vatikanische Gärten und Museen, Sixtinische Kapelle und Petersdom" (fakultativ)

Mit einem Besuch der Vatikanischen Gärten bieten wir Ihnen am heutigen Tag einen Ausfl ug, der nur wenigen Gruppen vorbehalten bleibt. Auf einer Führung durch die Parkanlagen erfahren Sie zunächst Wissenswertes über die Geschichte der Päpste und den Vatikan. Im Anschluss besuchen Sie die Vatikanischen Museen. Während einer detaillierten Führung lernen Sie den Torso vom Belvedere, die Laokoon-Gruppe, die Stanzen des Raffael sowie weitere bedeutende Kunstwerke kennen. Natürlich verweilen Sie auch in der Sixtinischen Kapelle, die einige der berühmtesten Gemälde der Welt — darunter die Fresken Michelangelos — beherbergt. Von den Vatikanischen Museen gelangen Sie direkt in den Petersdom. Auch hier hat Michelangelo seine Spuren hinterlassen. Dass er nicht nur ein grandioser Maler und Bildhauer, sondern auch ein genialer Architekt war, werden Sie unter der riesigen Kuppel erfahren. Abends genießen Sie ein italienisches Essen.

5. Tag: Ausflug "Die ewige Stadt und die Deutschen" (fakultativ)

Ob Kaiser Karl der Große oder Papst Benedikt XVI. — in den vergangenen Jahrhunderten kamen viele Deutsche nach Rom und haben die Stadt verändert, beeinfl usst und nach ihren Ideen gestaltet. Den letzten Tag Ihrer Städtereise können Sie den deutschen Spuren in Rom widmen. Zunächst begeben Sie sich zum
Campo Santo Teutonico in der Altstadt. Es wird vermutet, dass an diesem Ort durch Kaiser Karl den Großen eine „schola“ — eine Aufnahmestation für Pilger aus dem Heiligen Römischen Reich — gegründet wurde. Die Station wurde ausgestattet mit einem Hospital, das von einer Bruderschaft geleitet wurde. Diese Bruderschaft war später auch für die Kirche und den Friedhof zuständig. Der Zugang zum „Friedhof der Deutschen“ ist bis heute nur denjenigen Besuchern gestattet, die beim Schweizer Gardisten am Tor in deutscher Sprache Zugang begehren. Im Anschluss begegnen Sie im Protestantischen Friedhof der letzten Ruhestätte berühmter nicht-katholischer Persönlichkeiten — darunter die britischen Autoren Keats und Shelley sowie der Sohn Goethes. Geziert wird der Friedhof von der Pyramide des Caius Cestius — dem pyramidenförmigen Grabmal des römischen Prätors und Volkstribuns Caius Cestius Epulo. Ein weiterer Programmpunkt ist die Casa di Goethe — das Kulturzentrum ist dem Schriftsteller nicht nur gewidmet, sondern beherbergt auch eine Ausstellung zur Italienreise Goethes. Freuen Sie sich außerdem auf zwei kulinarische „Sehenswürdigkeiten“, welche mit Deutschland in Verbindung gebracht werden können. Sie sehen das „Antico Caffè Greco“, das bereits Goethe zu seine Stammgästen zählte, und das ehemalige Lieblingsrestaurant von Papst Benedikt XVI. Während seiner Zeit als Kardinal genoss Joseph Ratzinger hier Speisen und Atmosphäre. Zum Abschluss des Ausfluges lassen Sie sich in einer typischen Trattoria Ihr Mittagessen schmecken. Den restlichen Tag gestalten Sie dann nach eigenen Vorstellungen.

6. Tag: Rückreise zum Ausgangsort

Je nach Abflugzeit werden Sie zum Flughafen gebracht und treten Ihren Rückflug nach Düsseldorf an. Ein Bus bringt Sie schließlich zu Ihrem Ausgangsort.

Veranstalter:

Mondial Tours MT SA, CH-Locarno

Eingeschlossene Leistungen:

• Bustransfer ab Aachen, Düren und Jülich zum Flughafen Düsseldorf und zurück


• Direktflug mit airberlin nach Rom und zurück


• Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Sicherheitsgebühren


• Transfer Flughafen — Hotel — Flughafen


• 5 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im zentral gelegenen 4*-Hotel im Stadtteil Prati


• › März-Termin Hotel „VOI Cicerone“


• › November-Termin Hotel „NH Leonardo da Vinci“


• Begrüßungscocktail im Hotel


• Kurtaxe der Stadt Rom


• Lichterfahrt mit Abendessen in einer Trattoria


• Ganztägige Stadtbesichtigung „Rom im Mittelalter und in der Antike“, inklusive Mittagsimbiss


• Generalaudienz (Papstanwesenheit vorausgesetzt)


• Typisch italienisches Abendessen (am 4. Tag)


• Diplomierte, deutschsprechende Reiseleitung


• Reisebegleitung ab/bis Aachen


• Ausführliche Reiseunterlagen

Mehr von Aachener Zeitung