1. Leben
  2. Reisen

Zu Land, Wasser und aus der Luft: Europa anders entdecken

Berlin : Zu Land, Wasser und aus der Luft: Europa anders entdecken

Von den wildromantischen Fjorden Norwegens bis zu den Traumstränden des Mittelmeers - der europäische Kontinent fasziniert mit seinen unterschiedlichen Landschaften. Wer Europa entdecken möchte, kann dies auf verschiedenen Wegen tun.

Statt mit dem Flugzeug in möglichst kurzer Zeit viel Strecke zurückzulegen, bieten andere Fortbewegungsmittel einzigartige Blicke aus oft ungewöhnlichen Perspektiven.

Von der Schiene bis zum Wasser

Wer das langsame Reisen schätzt, möchte Orte und Landschaften entspannt entdecken. Eine gute Möglichkeit dafür ist das Reisen auf Schienen. Wer gerne möglichst unabhängig sein möchte, kann mit dem Interrail-Pass auf Entdeckungstour gehen. Für rund 670 Euro (Preis für Erwachsene ab 28 Jahren) darf man mit diesem Ticket einen Monat lang und mit nahezu jedem Zug quer durch Europa reisen.

Völlig flexibel und spontan lässt sich das Interrail-Reisen jedoch nicht immer gestalten. Gerade in den Sommermonaten von Juni bis September sind in den Zügen vieler Länder wie Frankreich, Spanien oder Portugal zwingend Reservierungen notwendig, sodass einige Strecken bereits mehrere Wochen im Voraus gebucht werden müssen. Dennoch ist das Reisen mit der Bahn auf den gut ausgebauten Streckennetzen Europas definitiv eine gute Möglichkeit, um die unterschiedlichen Regionen besser kennenzulernen.

Ein besonderes Erlebnis ist eine Bahnreise mit einem Sonderzug auf einer festgelegten Route, zum Beispiel eine Luxusfahrt mit dem Venice Simplon-Orient-Express, die durch Deutschland, England, Frankreich, Italien, Österreich und Ungarn führt, oder eine Tour mit dem Classic Courier durch Kroatien, Slowenien, Polen und Russland. Auf diesen Reisen fährt man nicht nur durch wunderschöne Landschaften und passiert dabei unzählige Sehenswürdigkeiten, sondern auch die Bahnfahrt an sich ist bereits ein Highlight.

Auf ähnliche Weise lässt sich Europa auch bei einer Reise zu Wasser erkunden, zum Beispiel auf einer Ostsee- oder Mittelmeerkreuzfahrt, oder aber auf einer Flussfahrt auf der Donau, bei der man nicht nur Teile Deutschlands, sondern auch noch sieben weitere Länder durchquert. Auch hier hat man die einmalige Gelegenheit, nicht nur die großen Städte, sondern auch kleine Fischerorte entlang der Route zu entdecken.

Gewöhnliche und ungewöhnliche Fortbewegungsmittel

In einigen Gebieten ist es jedoch sinnvoll, ein Auto dabei zu haben. Dies ist beispielsweise auf der spanischen Ferieninsel Mallorca der Fall. Hier bietet es sich für Urlauber an, über Portale wie TUICars bereits vor der Reise einen passenden Mietwagen auf Mallorca zu reservieren und die Insel anschließend auf eigene Faust zu erkunden.

Doch wie wäre es einmal, eine Region mit ungewöhnlicheren Fortbewegungsmitteln zu entdecken? Kürzere Strecken lassen sich in Norwegen beispielsweise mit einem Hundeschlitten zurücklegen, und eine Fahrt im Heißluftballon eröffnet einen neuen Blick auf die Balearen. Die weiten Landschaften Spaniens, Irlands oder Südfrankreichs bieten dem Reisenden vom Rücken eines Pferdes aus eine gänzlich neue Perspektive.

Wer viel in den Metropolen Europas unterwegs ist und genug von öffentlichen Verkehrsmitteln hat, kann sich darüber hinaus auch einfach mal ein Fahrrad oder einen Motoroller schnappen. So lassen sich nicht nur Städte auf eine schnelle, aber spannende Art und Weise erkunden, sondern auch Ausflüge ins Umland unternehmen.

(rd)