Wintersport-Tipps für den Saison-Endspurt

Wintersport : Tipps für den Saison-Endspurt

Die Tage werden bereits spürbar länger und die ersten etwas wärmeren Tage lassen die Vorfreude auf den Frühling steigen. Doch nicht jeder sehnt sich danach, das Schnee und Kälte sich gänzlich verabschieden. Gerade Wintersport-Begeisterte bereiten sich jetzt noch mal auf den Endspurt der Ski-und Snowboard-Saison vor.

Auf diesen Ski-Pisten lohnt sich noch der Besuch

Auch wenn es bei der derzeitigen Wetterlage auf einigen Pisten in der Umgebung um Aachen eher mau aussieht, finden sich derzeit noch einige Skigebiete in NRW auf denen sich Skifahrer, Snowboarder und Rodler auch im späten Winter noch austoben können. Hier eine kleine Übersicht:

  • Bödefeld Hunau: Bis 17. März können Wintersportfans hier noch die Abfahrt in 810 m Höhe genießen.
  • Winterberg: Sofern es das Wetter auch zulässt, ist der Winterberger Skibetrieb bis 7. April geöffnet. Von 630 bis 820 Höhenmetern finden sich hier Skipisten für Anfänger bis Fortgeschrittene.
  • Hesselbach Gletscher: Das anfängerfreundliche Skigebiet ist noch bis 10. März geöffnet. Von 624 m Höhe kann man die knapp 1 km lange Piste abfahren.

Gut vorbereitet auf die Piste

Es bleibt zwar nicht mehr all zu viel Zeit um die Pisten vor Saisonende zu besuchen. Dennoch sollte man nichts übereilen und gut vorbereitet ins Skigebiet fahren. Mit den folgenden Tipps ist man gut beraten:

Equipment überprüfen: Noch bevor die kleine Reise in Richtung Skigebiet losgeht, sollte die Ski- oder Snowboard-Ausrüstung auf Funktionalität und Vollständigkeit überprüft werden. Die Skier, aber auch die Bindungen oder der Helm, sollten noch vor dem Besuch auf der Piste nach etwaigen Schäden überprüft und so gut wie möglich getestet werden.

Wintersport-Kleidung checken: Ebenso wie das Equipment, sollte auch die Kleidung überprüft werden, ob die Jacke und die Ski-Hose noch ordentlich sitzt und gleichzeitig genügend Bewegungsfreiheit bietet. Auch das Imprägnieren der Kleidung wird gerne mal vernachlässigt und sollte unbedingt nachgeholt werden, wenn dies schon länger nicht mehr der Fall war. Wer im Übrigen kurzfristig auf der Suche nach neuer Wintersport-Bekleidung ist, sollte einen Blick in aktuelle Online-Prospekte werfen. Gerade zum Ende der Wintersport-Saison finden sich oftmals sehr günstige Angebote.

Ausgewogen frühstücken: Ein Tag auf der Skipiste ist ganz schön kräftezehrend. Umso wichtiger ist daher ein Frühstück, das reich an Kohlehydraten ist. Das verschafft dem Körper die Energie die er benötigt. Auch ein paar Snacks für Zwischendurch sollten mitgenommen werden. Hierfür empfehlen sich schnelle Energielieferanten wie Bananen oder Müsliriegel.

Warm-up nicht vergessen: Wie bei jeder Sportart sollte auch vor dem Spaß auf der Piste eine gute Aufwärmphase mit Stretching eingelegt werden. Dies schützt nicht nur vor Muskelkater, sondern kann ebenso schwereren Verletzungen an Muskeln und Bändern vorbeugen.

(vo)
Mehr von Aachener Zeitung