Weeze: Verdächtiges Telefonat führt zu Verspätungen am Flughafen Weeze

Weeze: Verdächtiges Telefonat führt zu Verspätungen am Flughafen Weeze

Ein verdächtiges Telefongespräch hat am Freitag am Flughafen Weeze (Kreis Kleve) für Verspätungen gesorgt.

Nach Angaben eines Polizeisprechers wurden vier Passagiermaschinen einer verstärkten Sicherheitskontrolle unterzogen. Es wurden keine verdächtigen Gegenstände gefunden. Die Maschinen konnten dann mit Verspätung starten.

Ein Sicherheitsmitarbeiter des Flughafens hatte zufällig Teile eines Telefonats gehört, das ein 26-jähriger Marokkaner mit seinem Handy im Flughafengebäude führte. Der Mann hatte seine Familie zum Flughafen gebracht und sich danach in dem Gespräch erkundigt, ob die Bombe bereits gefunden sei.

Der 26-Jährige wurde festgenommen. Nach seinen Angaben will er lediglich eine sehr unbedachte Äußerung gemacht haben. Die Ermittlungen dauern an. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet, zudem muss er mit Schadensersatzansprüchen rechnen.

Mehr von Aachener Zeitung