1. Leben
  2. Reisen

Kiew: Ukraine plant neue Touristenstadt auf der Krim

Kiew : Ukraine plant neue Touristenstadt auf der Krim

Eine neue Touristenstadt auf der Schwarzmeer-Halbinsel Krim soll deutlich mehr Urlauber in die Ukraine locken. Nahe der Stadt Jewpatoria im Westen der Krim solle in den kommenden dreieinhalb Jahren ein Komplex mit tausenden Hotelbetten entstehen.

Das kündigte Vize-Regierungschef Boris Kolesnikow ukrainischen Medien zufolge auf einer Investorenkonferenz in London an. Außerdem sollen in den Krim-Städten Simferopol und Sewastopol neue Flughäfen gebaut werden.

Kolesnikow hatte bereits im April angekündigt, die Zahl der Touristen in der Ukraine bis spätestens 2015 von derzeit knapp 6 Millionen auf 20 Millionen erhöhen zu wollen.

Auf der Krim liegt unter anderem die Stadt Jalta, die zu Sowjetzeiten als Nizza des Ostens galt. Damals entwickelte sich auf der malerischen Halbinsel auch wegen des mediterranen Klimas ein wahrer Massentourismus. Seit dem Zerfall der Sowjetunion und den neuen Reisemöglichkeiten in den Westen sind die Besucherzahlen deutlich gesunken.