München: Tauwetter verschlechtert Pistenzustände

München: Tauwetter verschlechtert Pistenzustände

Das Tauwetter der vergangenen Tage hat den Schnee auf vielen Skipisten in Europa kräftig zusammenschmelzen lassen. In zahlreichen deutschen Skigebieten ist es jetzt nicht mehr möglich, bis ins Tal abzufahren. Darauf weist der ADAC in München in seinem wöchentlichen Schneebericht hin.

Nur noch in wenigen Gebieten wie an der Zugspitze, dem Karwendel bei Mittenwald sowie auf Fell- und Nebelhorn bei Oberstdorf liegt noch mehr als ein Meter Schnee.

Auch in Österreich ist die weiße Pracht geschrumpft. Laut ADAC gibt es dort „teilweise nasse Pisten”, Talabfahrten seien in einigen Skigebieten nur noch bedingt möglich. Die Schneehöhen liegen meist dennoch deutlich über den Werten in den deutschen Alpen. Das gilt auch für die Wintersportgebiete in Italien, wo sich die Verhältnisse im Vergleich zur Vorwoche zum Teil ebenfalls verschlechtert haben.

Frankreich und die Schweiz sind dagegen noch wenig vom Tauwetter betroffen: Die Pisten sind laut ADAC weiterhin in gutem Zustand, auch wenn in der Schweiz die Talabfahrten nicht mehr überall möglich sind.

Mehr von Aachener Zeitung