1. Leben
  2. Reisen

Sonnengruß und Flipperhotel: Neue Tipps für Touristen

Sonnengruß und Flipperhotel: Neue Tipps für Touristen

Ein Potpourri von Tipps für Touristen. Rund um die Welt der Reisen und Ausflüge. Vielleicht ist ja auch für Sie etwas passendes dabei.

Rügen und Mallorca beliebteste Inseln der Deutschen

Rügen und Usedom sind die beliebtesten Urlaubsinseln der Deutschen. Im vergangenen Jahr verzeichnete das Hotelvergleichsportal von Check24 innerhalb von Deutschland am meisten Anfragen für die Ostseeinsel sowie Usedom und Sylt. Im laufenden Jahr haben Usedom und Sylt die Plätze getauscht. Rund ums Mittelmeer liegt wenig überraschend Mallorca auf Platz eins. 2012 folgten Sardinien und Kreta, in diesem Jahr bislang Sizilien und Sardinien.

Erstes Flipperhotel eröffnet im Mai in Neuwied.

Zocken und Übernachten unter einem Dach: In Neuwied (Rheinland-Pfalz) eröffnet am 3. Mai das erste Flipperhotel Deutschlands. Es verfügt über drei Zimmer mit insgesamt sieben Schlafplätzen, wie die Betreiber mitteilten. Es ist Teil des Deutschen Flippermuseums, in dem seit 2006 auf rund 350 Quadratmetern mehr als 150 Flipper zu bestaunen sind. In einem der Zimmer steht ein Flipper bereit, an dem die Übernachtungsgäste kostenlos spielen können (Tel.: 02631/358183, www.flippermuseum.eu/)

Die Schätze der Toten - Ausstellung zu Grabräubern in Oldenburg

Von Raubgräbern und Grabräubern handelt eine neue Sonderausstellung in Oldenburg. Das Landesmuseum Natur und Mensch zeigt vom 11. Mai bis zum 8. September, was Schatzsucher anrichten können. Anhand einiger Beispielfälle erfahren Besucher nach Angaben des Museums, welche Erkenntnisse über Geschichte und Kultur Wissenschaftler durch archäologische Funde gewinnen können. Gleichzeitig führe die Ausstellung vor Augen, in welchen Fällen solches Wissen schon durch Raubgräberei abhandenkam (Tel.: 0441/9244300, www.naturundmensch.de).

Mit der Draisine von Deutschland nach Polen

Von Deutschland nach Polen reisen Touristen vom 1. Juni an erstmals mit Draisinen. Dieser Verkehr wird auf der einstigen Bahnbrücke zwischen Neurüdnitz (Märkisch-Oderland) und dem polnischen Siekierki eingerichtet, wie das Amt Barnim-Oderbruch mitteilte. Das Viadukt besteht aus zwei hintereinanderstehenden Brücken von je 330 Meter Länge. Die Brücke ist laut Draisinenbahnen Berlin/Brandenburg bis 29. September jeden Samstag und Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Fahrräder können mit der Draisine mitgenommen, aber auch am Ort ausgeliehen werden. Die Brücke gehört zur Wriezener Bahn, die bis 1945 von Berlin-Lichtenberg über Wriezen nach Jädickendorf (heute Godkow in Polen) verkehrte (Tel.: 033633/69080, www.draisinenbahn.de).

Sächsischer Jakobsweg wird in Dresden eröffnet

Pilger auf dem Sächsischen Jakobsweg können künftig auch auf einer 20 Kilometer langen Strecke durch Dresden wandern. Der neue Abschnitt wurde jetzt offiziell freigegeben. „Damit ist die letzte Lücke in Sachsen geschlossen”, sagte der Vorsitzende des Vereins Sächsischer Jakobsweg, Ulrich Wolf. Pilger sind nun von der Dresdner Hofkirche bis zur Kathedrale ins spanische Santiago de Compostela auf markierten Wegen unterwegs - die Strecke misst nach Vereinsangaben genau 3121 Kilometer. Auf dem Sächsischen Jakobsweg, der auf einer Strecke von rund 300 Kilometern von Bautzen über Oelsnitz bis nach Hof führt, weisen rund 1100 Muscheln den Weg (www.saechsischer-jakobsweg.de).

Ein Stück Österreich in Berlin

Österreich Werbung übernimmt die Patenschaft für einen Park in Berlin. Nahe der Caprivibrücke im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf soll eine österreichische Parklandschaft entstehen, teilt das Fremdenverkehrsamt mit. Geplant seien ein alpiner Steingarten, eine Allee steirischer Apfelzierbäume, eine Blumenwiese und ein rot-weiß-roter Rosengarten. Die alten Parkbänke werden durch Salzburger Almbänke ersetzt. Donauliegen werden am Ufer der Spree aufgestellt, und durch ein Fernrohr erblickt man die Tiroler Alpen.

Gästeorchester Juist sucht Mitspieler

Das Gästeorchester auf der Nordseeinsel Juist sucht Mitspieler. Wer Violine, Bratsche, Cello, Klarinette oder ein anderes Instrument spielt und im Urlaub gerne einmal vor Publikum auftreten möchte, meldet sich bei der Kurverwaltung Juist an. Vom 27. Oktober bis 1. November machen vier international bekannte Klassikmusiker die Urlauber fit für ein Abschlusskonzert. Gespielt werden die Stücke „Introduction & Rondo capriccioso op.28 für Violine und Orchester” sowie das „Cellokonzert Nr. 1 op.33” von Camille Saint-Saens und die Symphonie Nr. 1 c-moll op.68 von Johannes Brahms (Tel.: 04935/809210, www.juist.de).

Ottawa startet mit Gruppenyoga in den Frühling

Am 1. Mai geht es los: Kanadas Hauptstadt Ottawa empfängt den Frühling mit einem gemeinsamen Sonnengruß. Auf der Grünfläche vor dem Parliament Hill treffen sich jeden Mittwoch um 12 Uhr einheimische Yogis und Besucher zum „Yoga on the Hill”, teilt das Tourismusbüro von Ontario mit. Bis zu 1000 Personen haben sich im vergangenen Jahr zu den Übungen zusammengefunden (Tel.: 089/689063838, www.ontariotravel.net/de).

(dpa)