1. Leben
  2. Reisen

London: Schokoladige Abenteuerpfade in Londons Botanischem Garten

London : Schokoladige Abenteuerpfade in Londons Botanischem Garten

Die Royal Botanic Gardens bieten ihren Besuchern in diesem Frühjahr Abenteuer und Schokolade. Durch das weitläufige Gelände im Südwesten von London führt vom 31. März bis 15. April ein „Chocolate Adventure Trail”.

Auf dem Abenteuerpfad erfahren Familien viel über das mittelamerikanische Volk der Maya und seine Vorliebe für Schokolade. Kleine und große Besucher können die Rezepte der Maya für Schokolade ergründen oder dem Jaguargott eine Papierblume auf dem Seerosenteich opfern. Denn Kakao spielte bei den Maya sogar in religiösen Zeremonien eine Rolle. In verschiedenen Workshops kann man außerdem selbst Maya-Kakao zubereiten oder seine eigene Schokolade kreieren.

Am Ostersonntag, den 8. April, gibt es im Botanischen Garten den traditionellen „Easter Egg Hunt”. Dann wird im Park nach „Tokens”, einer Art von Pfand, gesucht, die ein Osterhase gegen Schokoladeneier eintauscht.

Die Royal Botanic Gardens (oder Kew Gardens) liegen zwischen Richmond upon Thames und Kew im Südwesten Londons. Ab dem 1. April kostet der Eintritt für Erwachsene 14,50 Englische Pfund (rund 17 Euro). Kinder unter 17 Jahren müssen nichts zahlen.