1. Leben
  2. Reisen

Hamburg: Nur noch jeder dritte Europäer leistet sich eine Urlaubsreise

Hamburg : Nur noch jeder dritte Europäer leistet sich eine Urlaubsreise

Nur noch jeder dritte Europäer (33 Prozent) geht im Urlaub auf Reisen. Die große Mehrheit bleibt daheim. Das ergab eine Repräsentativumfrage der Hamburger BAT Stiftung für Zukunftsfragen, die am Donnerstag veröffentlicht wurde.

„Die Wirtschafts- und Finanzkrise verschont auch die Reisebranche nicht”, sagte Ulrich Reinhardt, Tourismus- und Europaexperte der Stiftung. Viele Bürger seien verunsichert. Befragt wurden mehr als 12.000 Personen ab 14 Jahren in zehn europäischen Ländern.

Einsparungen in der Freizeit treffen der Umfrage zufolge vor allem den Kulturbereich. So besuchte lediglich jeder fünfte Bürger (20 Prozent) im vergangenen Jahr ein Theater. Noch weniger gingen ins Konzert (13 Prozent), ins Museum (14 Prozent) oder in einen Freizeitpark (16 Prozent).

Für die Kinokarte geben immerhin noch 37 Prozent der Europäer Geld aus, Kurz-Trips von zwei bis vier Tagen leisten sich 32 Prozent. Sportveranstaltungen sind für 18 Prozent ihren Eintritt wert.

Häusliche Freizeitangebote haben dagegen höhere Quoten: Zu Zeitschriften greifen 48 Prozent der Europäer, CDs und DVDs werden von 43 Prozent erworben, Bücher von 42 Prozent. Noch höher sind die Zahlen beim Mobiltelefonieren (53 Prozent) und beim Essengehen (54 Prozent).