Düsseldorf: NRW bei Touristen immer beliebter: Region Köln an der Spitze

Düsseldorf: NRW bei Touristen immer beliebter: Region Köln an der Spitze

Immer mehr Touristen reisen nach NRW. In den ersten sechs Monaten des Jahres besuchten fast zehn Millionen Gäste das Land, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Düsseldorf mitteilte.

Das waren 4,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Die Hotels und Campingplätze verbuchten 22 Millionen Übernachtungen, das war ein Plus von 5,2 Prozent. Die Zahl der ausländischen Gäste nahm dabei um 4,8 Prozent auf zwei Millionen zu.

Zu den Top-Reisezielen der Touristen in NRW zählten Köln und der Rhein-Erft-Kreis mit fast 1,6 Millionen Gästeankünften, gefolgt vom Ruhrgebiet mit knapp 1,5 Millionen Besuchern. Düsseldorf und der Kreis Mettmann empfingen in den ersten sechs Monaten des Jahres 1,4 Millionen Touristen.

Den größten Anstieg verzeichnete das Bergische Städtedreieck. Dort stieg der Zahl der Übernachtungen um fast acht Prozent. Der Verband Tourismus NRW teilte mit, das Land liege damit sowohl bei den Ankünften als auch bei den Übernachtungen auf dem zweiten Platz im Vergleich der Bundesländer. Mehr Touristen seien nur nach Bayern gereist.

Ihren Angaben zufolge haben internationale Messen und Großveranstaltungen zu dem Anstieg beigetragen. Die Statistiker werteten nur die Daten von Hotels und Campingplätzen mit mindestens zehn Betten oder Stellplätzen aus.

Mehr von Aachener Zeitung