1. Leben
  2. Reisen

Schwangau: Neuschwanstein-Sanierung und Jugendstil-Bahnhof: Neues für Touristen

Schwangau : Neuschwanstein-Sanierung und Jugendstil-Bahnhof: Neues für Touristen

Schloss Neuschwanstein wird saniert. Der Freistaat Bayern steckt rund fünf Millionen Euro vor allem in die Renovierung der Prunkräume, sagte Johannes Hintersberger, Staatssekretär im bayerischen Finanzministerium.

„Schloss Neuschwanstein ist das Aushängeschild für Bayern und Deutschland in der Welt“, sagte er. Mit 1,5 Millionen Besuchern im Jahr sei es das Zugpferd der bayerischen Schlösser, die insgesamt jedes Jahr rund 5 Millionen Menschen anziehen.

Star Clippers steuert erstmals Port de Sóller an

Monaca - Star Clippers läuft in diesem Sommer erstmals Port de Sóller auf Mallorca an. Der Küstenort ersetzt auf den Fahrten „Monaco - Palma“ und „Spanien & die Balearen“ den geplanten Anlauf der „Star Flyer“ in Pollenca, teilt die Reederei mit. Port de Sóller liegt rund 25 Kilometer von Palma entfernt. Unter anderem gibt es dort eine Straßenbahnlinie nach Sóller, die durch Orangen- und Zitronenhaine führt.

Berlin bekommt vierte Jugendherberge

Berlin - Berlin bekommt eine vierte Jugendherberge. Eröffnen soll das Haus in einer ehemaligen Hochschule am Ostkreuz im Frühjahr 2016. „Berlin als wachsender Markt verträgt definitiv noch eine Jugendherberge”, sagte ein Sprecher des Deutschen Jugendherbergswerks (DJH) in Berlin-Brandenburg. In der neuen Jugendherberge soll es mehr kleine Zimmer geben als in den drei bestehenden Herbergen. Geplant ist auch ein Jugendbildungszentrum.

Jugendstil-Bahnhof in Worpswede wird wiedereröffnet

Worpswede - Nach einem Jahr Sanierungspause wird der Jugendstil-Bahnhof in Worpswede wiedereröffnet. Die 1910 von Heinrich Vogeler entworfene Station zählt zu den Besuchermagneten des nordöstlich von Bremen gelegenen Künstlerdorfes. Seit Frühjahr 2013 konnten Ausflügler nur die rosafarbene Fassade des Gesamtkunstwerks bewundern. In den original erhaltenen Wartesälen soll nun künftig regionale Küche serviert werden. „Uns war wichtig, dass aus dem Bahnhof kein Fünf-Sterne-Lokal wird“, sagte Susanna Böhme-Netzel vom Denkmalpflegeverein „Freunde Worpswedes“. „Wir wollten im Sinne Vogelers die Kneipe in der Dritten Klasse erhalten.“ Der Bahnhof liegt an der Strecke des Moorexpress. Die Museumsbahn pendelt von Mai bis Oktober regelmäßig zwischen Bremen und Stade.

(dpa)