1. Leben
  2. Reisen

Berlin: Motorradtour bei Hitze: Fahrer müssen ausreichend trinken

Berlin : Motorradtour bei Hitze: Fahrer müssen ausreichend trinken

Auf einer Tour bei sommerlicher Hitze sollten Motorradfahrer unterwegs ausreichend trinken. Als Faustformel rät der ADAC Bikern an heißen Tagen zu fünf Millilitern Flüssigkeit pro Kilogramm Körpergewicht und Stunde.

So trinkt eine Motorradfahrerin mit 50 Kilogramm am besten einen Viertelliter in der Stunde. Ein Biker mit 90 Kilogramm benötigt schon fast einen halben Liter. „Unabhängig vom Alter trinken Motorradfahrer an heißen Tagen oft zu wenig”, sagt Jochen Oesterle vom ADAC.

Dadurch verdicke sich das Blut, so dass weniger Nährstoffe und Sauerstoff zum Gehirn gelangen. Das senke die Konzentration schleichend - die Unfallgefahr steigt.

Oesterle rät zu Pausen am besten alle ein bis zwei Stunden. Einen kleinen Vorrat an Getränken sollten die Biker immer dabeihaben. Am besten eignen sich Wasser, Apfelschorle und ungesüßte Früchtetees. Bei der Ernährung greifen die Biker besser zu leichter Kost wie Obst oder Müsliriegel. „Ein schweres Schnitzel mit Pommes frites ist für den Körper eine zu große Belastung.”

(dpa)